Aktualisiert 20.05.2007 13:10

Paris Hilton zieht Berufung zurück

Paris Hilton hat die Berufung gegen ihre Haftstrafe wegen Fahrens ohne Führerschein zurückgezogen.

Die Anwälte der 26-Jährigen informierten das Gericht in Los Angeles über die Entscheidung, wie Gerichtssprecherin Katherine Roberts am Donnerstag erklärte.

Hilton wurde zu 45 Tagen Haft verurteilt, nachdem sie gegen Bewährungsauflagen nach einer Verurteilung wegen Alkohols am Steuer im Januar verstossen hatte. Zunächst bezeichnete sie die Strafe als unfair, und ihre Anwälte kündigten Berufung an.

a

Inzwischen wechselte Hilton jedoch den Anwalt und wird jetzt von Richard Hutton vertreten, der sich auf Fälle von Trunkenheitsfahrten spezialisiert hat. In Erwartung ihrer guten Führung wurde die Strafe bereits auf 23 Tage reduziert.

Diese wird das Party-Girl ab dem 5. Juni in einer Haftanstalt in Lynwood verbringen. Dort wird sie in einem Trakt mit Zwei-Personen-Zellen untergebracht, die in der Regel für Prominente vorgesehen sind. Mit den anderen Insassen wird sie wohl keinen Kontakt haben.

Quelle: AP (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.