Paris' Spot: Zu sexy fürs Internet

Aktualisiert

Paris' Spot: Zu sexy fürs Internet

Hiltons neuer Werbespot für eine amerikanische Fast Food Company ist bei den Usern so beliebt, dass die Website aufgrund des Andrangs kurzerhand zusammenbrach.

Der neue, sexy Burger-Werbespot der Hotelerbin hat sich als dermassen populär herausgestellt, dass die Website www.spicyparis.com ob des immensen Andrangs auf Tauchstation ging.

Vier Stunden war die Website der Fast-Food-Kette Carl's Jr. ausser Gefecht, weil zu viele User Paris Hilton im verführerischen Badeanzug sehen wollten.

Der 60-Sekunden-Spot, der Hilton dabei zeigt, wie sie einen Bentley auf erotische Weise wäscht und als Höhepunkt in einen Mega-Burger hineinbeisst, hat in den USA einen wahren Medien-Hype ausgelöst.

Brad Haley von Carl's Jr. sagt: «Es war ein gemischtes Vergnügen. Es zeigte sich, dass Paris zu heiss für unsere Server war.»

Deine Meinung