Ligue 1: Paris St-Germain dank Hoarau im Hoch
Aktualisiert

Ligue 1Paris St-Germain dank Hoarau im Hoch

Paris St-Germain hat sich dank einem 2:0-Sieg gegen Caen auf den dritten Tabellenplatz der Ligue 1 vorgearbeitet. Der Schweizer Innenverteidiger Patrick Müller, der bei Monaco durchspielte, zeigte eine tadellose Leistung.

Guillaume Hoarau ebnete Paris St-Germain beim 2:0 gegen Caen mit seinem 13. Saisontreffer den Weg zum Sieg. Der 24-jährige Stürmer, der im letzten Sommer von Aufsteiger Le Havre an die Seine gewechselt hatte, schloss damit in der Torschützenliste zu Leader André-Pierre Gignac auf, der beim 0:0 von Toulouse in Rennes erfolglos blieb.

Die beiden Schweizer Innenverteidiger Patrick Müller und Stéphane Grichting erledigten ihre Aufgaben mit Bravour. Während Müller bei seinem zweiten Einsatz in Folge mit Monaco gegen Aufsteiger Grenoble zu einem 1:0-Sieg kam, musste sich Auxerre gegen Lorient mit einem torlosen Remis begnügen.

Kurztelegramme:

Auxerre - Lorient 0:0

Abbé Deschamps. - 10 000 Zuschauer.

Bemerkung: Auxerre mit Grichting.

Monaco - Grenoble 1:0 (0:0)

Louis II. - 5000 Zuschauer.

Tor: 68. Licata 1:0.

Bemerkung: Monaco mit Müller.

Paris St-Germain - Caen 2:0 (0:0)

Parc des Princes.

Tore: 49. Hoarau 1:0. 58. Luyindula 2:0.

Le Havre - Nancy 2:3 (1:1)

Jules Deschaseaux. - 12 000 Zuschauer.

Tore: 12. Alassane 1:0. 16. Féret 1:1. 30. Brison 1:2. 92. Alassane 2:2. 93. Nguemo 2:3.

Le Mans - Nantes 0:2 (0:0)

Léon Bollée.

Tore: 52. Poulard 0:1. 65. Da Rocha 0:2.

Valenciennes - Nice 1:0 (0:0)

Nungesser. - 10 000 Zuschauer.

Tor: 77. Pujol 1:0.

Rennes - Toulouse 0:0

Route de Lorient.

Bemerkung: Rennes ohne Esteban (nicht im Aufgebot).

Deine Meinung