Verdächtiger Koffer : Pariser Bahnhof wegen Granate evakuiert
Aktualisiert

Verdächtiger Koffer Pariser Bahnhof wegen Granate evakuiert

Der Gare du Nord in Paris wurde am Freitagabend evakuiert. Dies wegen einer Granate in einem verlassenen Gepäckstück.

von
fss
1 / 4
Am Pariser Bahnhof Gare du Nord wurde am 29. November 2019 eine Granate in einem Gepäckstück entdeckt.

Am Pariser Bahnhof Gare du Nord wurde am 29. November 2019 eine Granate in einem Gepäckstück entdeckt.

Twitter
Der Bahnhof wurde daraufhin evakuiert.

Der Bahnhof wurde daraufhin evakuiert.

Twitter
Auf Social Media teilten Nutzer Bilder des Bahnhofs. Hunderte Menschen wurden am späten Abend evakuiert.

Auf Social Media teilten Nutzer Bilder des Bahnhofs. Hunderte Menschen wurden am späten Abend evakuiert.

Twitter

Am Freitagabend herrschte grosses Chaos am Bahnhof Gare du Nord in Paris: Gegen 19.45 wurde eine Granate in einem verlassenen Gepäckstück entdeckt. Der Bahnhof wurde daraufhin teilweise evakuiert. Die Polizei sperrte den Bereich um den Koffer grossflächig ab. Rund 40 Minuten dauerte die Sperrung, wie «Le Figaro» schreibt.

Durch die Sperrung verspäteten sich Dutzende Züge. Laut lokalen Medien waren Tausende Menschen davon betroffen.

Auf Social Media äusserten zahlreiche Nutzer ihre Verwirrung: «Welch ein Schreck heute Abend am Gare du Nord. Wir standen alle draussen, der Bahnhof war geschlossen und komplett leer. Das alles wegen eines verdächtigen Pakets», twitterte eine Nutzerin. Ein weiterer User meldete eine «konfuse Situation» am belebten Bahnhof.

Deine Meinung