St. Gallen: Parkierte Kunst in St.Gallen

Aktualisiert

St. GallenParkierte Kunst in St.Gallen

Kunst einmal nicht im Museum, sondern mitten in der Stadt.

von
mvl
Eines der Highlights: Ein nicht technisch, sondern für einmal künstlerisch «frisiertes» Auto. (Bild: pab)

Eines der Highlights: Ein nicht technisch, sondern für einmal künstlerisch «frisiertes» Auto. (Bild: pab)

Auf den Parkfeldern an der Hinteren Poststrasse in St. Gallen können noch bis morgen anstelle von normalen Autos Kunstwerke zum Thema Menschen/Umwelt/Mobilität bestaunt werden. Im Rahmen der ersten Kunstnacht stellen 17 Künstler aus dem In- und Ausland unter dem Motto «Wir schlafen nicht» ihre Sicht von Autos vor. Zu sehen gibt es unter anderem ein Fahrzeug mit eingeschlagener Heckscheibe, einen gestellten Unfall und sogar einen Transporter für Strassentafeln, die nach eigenem Geschmack umgesprayt wurden. Letzteres nennt sich «Schildbürger Transport», wurde von Pirmin Breu kreiert und zum besten Kunstwerk der Ausstellung gekürt. (mvl/20 Minuten)

Deine Meinung