Aktualisiert 24.01.2008 14:20

Parksünder Leuenberger gesteht sein Vergehen

Das Geheimnis
ist gelüftet: Ein Polizist
hat in Zürich die
Parkgebühr von
Bundesrat Moritz
Leuenberger bezahlt.
Und: Der Magistrat ist
ein Parksünder wie jeder
Normalsterbliche auch.

Leuenberger legte gestern in seinem Blog ein humorvolles «Geständnis» ab. Auszüge aus dem Eintrag: «Aufgeschreckt durch Anfragen des Schweizer Fernsehens und des «Blick» werde ich auf eine Geschichte in 20 Minuten aufmerksam. Ich will die Wahrheit hier auf dem Blog nicht verschweigen.»

Er habe seinen Wagen in Zürich vor einem Museum parkiert, um ein Buch abzuholen. Zurück beim Auto sei da ein Herr gestanden, der ihm sagte, er hätte eigentlich die Parkgebühr bezahlen sollen. Er habe das für ihn erledigt. Es kam zum Schwatz. Blog Leuenberger: «Ich fand während des Gesprächs, ich müsste da keine Parkgebühr bezahlen, weil ich ja einen Gütertransport durchführe. Nein, meint der freundliche Herr, ein Buch begründe noch keinen Gütertransport, ein politisches Buch schon gar nicht.»

Der freundliche Mann habe dann noch gesagt, er sei Polizist. Leuenberger schliesst seinen Eintrag mit den Worten: «Ich werde als Automobilist keineswegs geschont. Ich habe nämlich in Zürich schon etliche Bussen bezahlt.»

Andy Fischer

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.