Liebe in Zeiten von Instagram: Partner müssen vor allem Selfie-tauglich sein
Publiziert

Liebe in Zeiten von InstagramPartner müssen vor allem Selfie-tauglich sein

Singles definieren ihren Marktwert heute vor allem über Fotos und Likes auf Instagram und Facebook. Das sorgt für viel Liebeskummer.

von
B. Zanni
1 / 2
Bei vielen jungen Menschen auf Partnersuche zählt das Erfolgspotenzial auf Social Media mehr als die Schmetterlinge im Bauch.

Bei vielen jungen Menschen auf Partnersuche zählt das Erfolgspotenzial auf Social Media mehr als die Schmetterlinge im Bauch.

epa/Dean Lewins
Vorbild seien die Stars, denen sie in den sozialen Medien folgten, sagt Claudia Lietha, Inhaberin des Partner- und Beratungsportals «Look & Love». Junge Frauen wollten einen Freund mit Sixpack, sportlichem Körper und einer coolen Frisur wie Justin Bieber. Die jungen Männer stünden auf Frauen, die mit Stars wie Kim Kardashian oder Selena Gomez mithalten könnten.

Vorbild seien die Stars, denen sie in den sozialen Medien folgten, sagt Claudia Lietha, Inhaberin des Partner- und Beratungsportals «Look & Love». Junge Frauen wollten einen Freund mit Sixpack, sportlichem Körper und einer coolen Frisur wie Justin Bieber. Die jungen Männer stünden auf Frauen, die mit Stars wie Kim Kardashian oder Selena Gomez mithalten könnten.

zvg

Anja und Alex haben massive Beziehungsprobleme. Schluss zu machen, kommt für das Pärchen Anfang 20 aber nicht infrage. Dann müssten sich die beiden auch von vielen Likes trennen. Das Paar wandte sich kürzlich an Claudia Lietha, Inhaberin des Partner- und Beratungsportals Look & Love. «Die beiden, die nebenbei noch modeln, geben in den sozialen Medien zusammen das gut aussehende perfekte Pärchen ab und erhalten von anderen Leuten dafür viel Anerkennung», erklärt Lietha. Tägliche Posts zeigen das Paar bei Restaurantbesuchen, an Partys oder beim Kuscheln zu Hause.

Lietha stellt fest, dass bei vielen jungen Menschen auf Partnersuche das Erfolgspotenzial auf Social Media mehr zählt als die Schmetterlinge im Bauch. Vorbild seien die Stars, denen sie in den sozialen Medien folgten. Junge Frauen wollten einen Freund mit Sixpack, sportlichem Körper und einer coolen Frisur wie Justin Bieber. Die jungen Männer stünden auf Frauen, die mit Stars wie Kim Kardashian oder Selena Gomez mithalten könnten. «Sie sollen eine gute Figur haben, eine makellose Haut und perfekt gestylte Haare.»

Manche scannen laut Lietha etliche Profile durch. «Mit Personen, die ständig Fotos posten, auf denen sie aussehen wie Promis, wollen sie dann eine Beziehung eingehen.» Auch Talente spielten eine grosse Rolle. «Jemand, der schon einmal in der Zeitung erschienen ist, mit besonderen Leistungen im Sport glänzt oder Medizin studiert hat und dazu vom anderen Geschlecht immer viele Likes bekommt, ist heiss begehrt.»

Korb erhalten wegen Profil

Mona Gross-Pfeiffer, die in ihrer Praxis ein Liebeskummer-Coaching anbietet, berichtet: «Es gibt Klienten, die ein gebrochenes Herz haben, weil sie wegen ihres angeblich zu wenig attraktiven Profils auf Instagram oder Facebook einen Korb erhalten haben.» Eine bildhübsche junge Frau habe sich wegen der vielen tollen Bilder, die andere Frauen posten, nicht mehr hübsch genug gefunden. «Sie glaubte, bei keinem Mann mehr Chancen zu haben.»

Lietha macht den Erfolgsdruck in den sozialen Medien verantwortlich. «Die jungen Menschen wollen Anerkennung erhalten und haben Angst, mit einem weniger gut aussehenden Partner ausgelacht zu werden.» Es komme auch vor, dass sich Paare deswegen trennten und den Partner gegen einen «besser aussehenden» tauschten. Wer hingegen keine Pärchen-Fotos poste, befürchte, von den Freunden ausgeschlossen zu werden.

«Beziehung nur noch virtuell»

Die Experten warnen davor, die Partnerwahl vom Erfolg in den sozialen Medien abhängig zu machen. Gross-Pfeiffer: «Authentizität und echte Gefühle für jemanden zu haben, sind die Voraussetzung, um einen verlässlichen Partner zu finden und zu behalten.» Laut Lietha führen manche Pärchen ihre Beziehung nur noch virtuell. «Dann sitzt jeder mit dem Laptop auf dem Sofa und bastelt am gemeinsamen Profil herum.»

Lietha befürchtet zudem, dass junge Menschen gegenüber Beziehungen eine Resignation entwickeln können. «Dieser ständige Druck, immer nur den tollsten Partner zu haben, macht beziehungsuntauglich.»

Social-Media-Experte Philipp Wampfler wiegelt ab. «Es ist grundsätzlich falsch zu denken, dass die Leute nur aufgrund von Gefühlen entscheiden.» Früher hätten Jugendliche Partner etwa aus einer bestimmten Szene wie Heavy Metal, Skater oder Hip Hop vorgezogen. Zudem könne die Wahl nach dem Status auf Social Media auch Vorteile bringen. «Dann kommen zwei Menschen zusammen, die viel Wert auf die Darstellung in den sozialen Medien legen, was eine gute Basis für ihre Beziehung ist.»

Ist Ihnen die Instagram-Tauglichkeit Ihres Partners wichtig? Dann melden Sie sich hier mit Ihren Kontaktangaben und erzählen Sie uns davon:

Verschuldet für erfolgreiche Partnersuche

Claudia Lietha, Inhaberin des Partner- und Beratungsportals Look & Love, sagt, dass sich einige junge Menschen auch teure Artikel anschaffen, um auf der Partnersuche erfolgreich zu sein. «In den sozialen Medien präsentieren sie sich dann mit Markenkleidern, Besuchen in teuren Restaurants, geleasten Autos, Ferien an Promi-Orten und edel eingerichteten Wohnungen.» Dabei verschuldeten sie sich.

Mario Borra ist Leiter des Betreibungsamts in der Gemeinde Uster und klärt in Schulen über Schulden auf. Die Zahl der betriebenen Personen nehme in Uster, Mönchaltorf, Egg und Greifensee konstant zu, sagt er. Im Jahr 2016 seien die Betreibungen gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent, von 11'069 auf 11'687 gestiegen. «Darunter sind auch viele immer jüngere Jugendliche.» Die jüngste Person habe Jahrgang 2001.

Deine Meinung