Mutter, ledig, sucht: Partnerbörsen für Singles mit Kind boomen
Aktualisiert

Mutter, ledig, suchtPartnerbörsen für Singles mit Kind boomen

In der Schweiz leben immer mehr Singles mit Kindern. Doch die Partnersuche für Väter und Mütter ist nicht einfach. Ihnen helfen spezielle Partnervermittlungen.

von
ame
Immer mehr Singles mit Kindern suchen die Liebe im Netz.

Immer mehr Singles mit Kindern suchen die Liebe im Netz.

Colourbox.de

17'500 Paare haben sich letztes Jahr in der Schweiz scheiden lassen. Laut dem Bundesamt für Statistik (BfS) wohnt bereits jeder sechste Teenager nur noch mit einem Elternteil zusammen. «Aufgrund der hohen Scheidungsraten leben in der Schweiz immer mehr Singles mit Kindern», sagt Fraçois Höpflinger, Soziologe an der Uni Zürich. Zehntausende Mütter und Väter suchen einen Partner. Doch erst 6 Prozent der Familienhaushalte mit Kindern unter 25 Jahren sind Patchwork-Familien, wie die neusten Zahlen des BfS zeigen.

Das Problem: Die Partnersuche mit Kind ist schwierig. Das musste auch Sandro Principe, Mitgründer von singlemitkind.ch, erfahren. Nach seiner Scheidung hatte er Mühe, eine Freundin zu finden. So kam er vor zwei Jahren auf die Idee, eine Partnervermittlung für Singles mit Kindern zu gründen. «Mit Kindern ist man extrem eingebunden und kann seine Zeit weniger flexibel einteilen.» Auch das Internet schafft da keine Abhilfe: Auf herkömmlichen Partnerbörsen im Internet werde man mit der ‹Altlast Kinder› sowieso sofort weggeklickt. Und wenn man seine Kinder erst beim zweiten Date zur Sprache bringt, muss man mit einer herben Enttäuschung rechnen, so Principe.

Kein Babysitter – kein Date

«Eine solches Schicksal ist einer Nutzerin unserer Seite einmal widerfahren», erzählt er weiter. Sie habe auf einer normalen Datingseite einen Mann kennengelernt, der ihr einen romantischen Urlaub in Paris schenkte. Da sie aber keinen Babysitter fand, musste sie ablehnen. Daraufhin habe sie der Mann verlassen. «Wenn der Mann selbst Kinder gehabt hätte, dann hätte er es verstanden», ist Principe überzeugt. Überhaupt habe man sofort einen gemeinsamen Nenner, wenn bei einem Date beide schon Kinder haben. «Ausserdem können die Kinder dann zusammenspielen, während sich die Eltern bei einem Kaffee unterhalten.»

Mehrere Paare haben sich bei singlemitkind.ch schon verliebt. Allen voran der Gründer selbst. Nach mehreren Dates habe er jemanden getroffen und sich verliebt, erzählt Principe. «Ein weiteres Pärchen hat mir ein Bild aus Südafrika geschickt, wo sie sich in den Ferien verlobt haben.» Ein Erfolgsfaktor seiner Seite ist laut dem Vater von drei Kindern das Geschlechterverhältnis – rund 60 Prozent der registrierten Personen sind Frauen. Dies steht in krassem Gegensatz zur Verteilung auf anderen Plattformen. «Die Männer werden bei uns richtig umgarnt», sagt er. Über mangelnde Nachfrage kann er sich nicht beklagen, über 2500 Personen haben bereits ein Profil erstellt. Und es werden laufend mehr.

Deine Meinung