Aktualisiert 10.06.2009 18:49

Relaxt & hektischParty Kids

Vize-Miss-Schweiz Rekha Datta und ihr Bruder Protim waren früher wie Hund und Katz. Heute sind sie ein Duo, das im Ausgang ordentlich Gas gibt.

von
Jonas Dreyfus

Protim (24), der Relaxte

«Seitdem Rekha Vize-Miss-Schweiz ist, wird sie im Ausgang ständig angequatscht. Wenn ich dabei bin, und mir langweilig ist, gehe ich einfach dazwischen und sage: ‹Hallo miteinander!› Oft denken die Leute, wir seien ein Paar, und sagen: ‹Ihr passt irgendwie gut zusammen.› Klar passen wir zusammen – wir sind Geschwister, und unsere Eltern sind Inder! Früher waren wir wie Hund und Katz. Wir haben uns immer gestritten. Heute vertragen wir uns super. Ich gebe ihr Tipps, an welche Events sie gehen soll und welche Schuhe zum Outfit passen. Wir tratschen auch mal zusammen, um etwas Dampf abzulassen. Manchmal nervt sie, wenn sie so gehetzt ist. Sie kommt nach Hause und muss gleich im ganzen Haus herumrennen, um irgendetwas zu suchen. Deshalb hiess sie bei der Pfadi auch ‹Surrli›, wie ein Kreisel. Ich hiess Simba, wie der Löwe. Eigentlich wollte ich Black Panther heissen, doch das durfte ich nicht.»

Rekha (21), die Hektische

«Oft habe ich mein Zeitmanagement nicht so im Griff und hetze dadurch mein Umfeld. Aber nicht extra. Wenn Protim und ich zusammen weggehen, kommt es dafür vor, dass ich fixfertig vor dem Haus stehe, er aber noch im Trainer vor dem Fernseher sitzt. Als er anfing auszugehen, war ich erst dreizehn. Wir haben uns damals etwas aus den Augen verloren, weil er am Wochenende immer geschlafen hat. Unter der Woche waren wir beide mit der Schule beschäftigt. Mittlerweile bin ich regelmässig an Partys unterwegs. Oft auch mit Protim. Wir tanzen beide gerne. Früher hätte er wohl lieber einen Bruder gehabt. Zum Kämpfen oder zum Baseballspielen. Ich habe immer gelitten, wenn ich diese harten Bälle fangen musste. Einmal habe ich mir wegen ihm den Arm gebrochen, als ich klein war. Das war beim Schlitteln: Er wollte unbedingt vorne sitzen, obwohl er grösser war, und fiel prompt auf mich drauf. Ich war mega lange hässig auf ihn.»

Süss und bunt

Schon in den Ferien bei den indischen Verwandten in Kalkutta posierte Vize-Miss-Schweiz Rekha Datta 1992 wie eine Beauty-Queen. Sie kam in Bern zur Welt, ihr Bruder Protim in Zürich. Die Geschwister wuchsen in Zürich Oerlikon auf. Ihre Eltern waren aus Indien eingewandert. Sie trennten sich vor 14 Jahren. Heute wohnen Rekha und Protim in Winkel ZH mit ihrer Mutter und deren Partner. Rekha studiert an der ZHAW Wirtschaft, Protim ist kaufmännischer Angestellter, Dolmetscher und holt die Matura nach.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.