Festhütte Zürich: Party von Langstrasse bis Dörfli

Aktualisiert

Festhütte ZürichParty von Langstrasse bis Dörfli

Zürich hat sich am Wochenende in eine Festhütte verwandelt. Obwohl Zehntausende feierten, hatte die Polizei wenig zu tun.

von
Regina Ryser

In der Stadt Zürich ging es am Wochenende hoch zu und her: Dörfli-, Langstrassen- sowie Röntgenplatzfest buhlten um Besucher und verwandelten die Stadt in eine brodelnde Festhütte. Auch der Regen konnte der Feststimmung kaum zusetzen: «Dieses Jahr ist etwas weniger los, aber die Leute sind trotzdem gut drauf», sagt Cedric Pfeiffer. Er geht jedes Jahr ans Dörflifest. «Am Sonntag sogar mit der ganzen Familie – das hat bei uns Tradition», sagt er. «Gutes Essen und dazu gibt es noch schöne Musik, was will man mehr», meint Jennifer Rodriguez.

Auch die Organisatoren ziehen eine positive Bilanz: «Wir hatten sicher 50 000 Besucher. Wegen des kalten Wetters wurde mehr konsumiert», sagt René Spahn, OK-Chef des Dörf­lifests.

Dies hat auch Erich Burri, Präsident des Vereins Langstrassenfest, beobachtet: «Die Standbetreiber haben überdurchschnittlich gut gearbeitet.» Wegen des schlechten Wetter hätten aber nur rund 210 000 Personen das zweitägige Langstrassenfest besucht – 40 000 weniger als im Vorjahr.

Obwohl an mehreren Orten gefeiert wurde, musste die Stadtpolizei wenig ausrücken: «Die Besucher waren friedlich und die Lärmklagen bewegen sich im normalen Rahmen», sagt Stapo-Medienchef Marco Cortesi.

Deine Meinung