Zwei Männer in Haft – Partygast bei Streit in Berner Club mit Messer schwer verletzt

Publiziert

Zwei Männer in HaftPartygast bei Streit in Berner Club mit Messer schwer verletzt

Am frühen Samstagmorgen entbrannte in einem Club in der Berner Aarbergergasse ein Streit, der sich dann nach aussen verlagerte. Als die Polizei eintraf, stiess sie auf einen schwer verletzten Mann.

1 / 2
Die Aarbergergasse gilt als Ausgehmeile.

Die Aarbergergasse gilt als Ausgehmeile.

Beat Mathys
Auch Fussball-Meistertitel von YB wurden jeweils dort gefeiert.

Auch Fussball-Meistertitel von YB wurden jeweils dort gefeiert.

Tamedia AG

Darum gehts

  • Bei einem Club in der Berner Altstadt kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung.

  • Als Polizeibeamte die Situation schlichteten, stellten sie fest, dass ein Mann eine schwere Stichverletzung erlitten hatte.

  • Drei Verdächtige wurden festgenommen, zwei sind noch immer in Haft.

  • Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Am Sonntagmorgen um etwa 3.30 Uhr ist es in der Aarbergergasse in Bern zu einer Auseinandersetzung unter Gästen des Dreams-Clubs gekommen, wie die Kantonspolizei Bern am Sonntagnachmittag vermeldete. Polizeipatrouillen, die in der Aarbergergasse präventiv präsent waren, wurden auf die Geschehnisse aufmerksam. Sie konnten mehrere Personen, die nach wie vor in einen Streit verwickelt waren, trennen und die Konfliktsituation so beruhigen.

Kurz darauf zeigte ein Mann während der ersten Abklärungen vor Ort unvermittelt gesundheitliche Probleme, worauf die Einsatzkräfte feststellten, dass er eine schwere Stichverletzung aufwies. Umgehend wurde ihm erste Hilfe geleistet, ein Polizist legte unter anderem einen Wundverband an. Schliesslich brachte ein aufgebotenes Ambulanzteam den Verletzten ins Spital, wo festgestellt wurde, dass der Mann durch den Stich auch innere Verletzungen erlitten hatte. Er befindet sich gemäss jetzigem Kenntnisstand nicht in Lebensgefahr.

Zwei Verdächtige in Haft

Drei Männer im Alter zwischen 18 und 27 Jahren, die mutmasslich in die Auseinandersetzung involviert gewesen waren, konnten von den Beamtinnen und Beamten vor Ort angehalten werden. Zwei von ihnen befinden sich aktuell in Haft, der dritte Mann wurde entlassen. Mehrere Auskunftspersonen wurden für Befragungen auf eine Wache gebracht.

Ersten Erkenntnissen zufolge waren mehrere Clubgäste zunächst im Innern der Lokalität aneinandergeraten. Es entwickelte sich eine tätliche Auseinandersetzung, die sich im weiteren Verlauf nach draussen verlagerte. Im Zuge dieser Ereignisse dürfte das Opfer verletzt worden sein. Weitere Ermittlungen zum genauen Hergang der Ereignisse sowie zur Täterschaft sind im Gang. In diesem Zusammenhang sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Personen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 031 638 81 11 zu melden. 

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Alter ohne Gewalt, Tel. 0848 00 13 13

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Beratungsstellen für gewaltausübende Personen

(trx)

Deine Meinung