Passagierabkommen EU-USA: Weniger Daten, dafür länger
Aktualisiert

Passagierabkommen EU-USA: Weniger Daten, dafür länger

Die EU-Regierungen haben heute einem neuen Passagierdaten-Abkommen mit den USA zugestimmt.

Das verlautete aus Diplomatenkreisen in Brüssel. Die Botschafter der 27 EU-Staaten billigten einen von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble kurz vor Ende der deutschen Ratspräsidentschaft eingefädelten Kompromiss mit den USA. Die Weitergabe von Daten europäischer Flugpassagiere an die US-Sicherheitsbehörden soll nach dem neuen Abkommen reduziert, die Speicherzeit dafür aber verlängert werden. (dapd)

Deine Meinung