Boxen: Passanante erobert sich WBF-Titel
Aktualisiert

BoxenPassanante erobert sich WBF-Titel

Der bereits 43-jährige Bündner Profiboxer Francesco Passanante erkämpfte sich in Chur im Supermittelgewicht den vakanten WM-Titel der WBF (World Boxing Foundation), die allerdings nicht zu den bedeutenden Verbänden im Boxen zählt.

Passanante besiegte den WBC-Afrikameister Flash Issaka, einen 35-jährigen Ghanaer, durch technischen K.o. in der 8. Runde. Passanante dominierte das Duell von Beginn an klar mit einer deutlich höheren Trefferquote. In der 3. Runde erlitt Issaka, der kürzlich noch in der WBC-Rangliste an 39. Stelle geführt wurde, nach einem rechten Haken einen Cut über dem linken Auge. Aufgrund der zunehmenden Überlegenheit und zahlreichen präzisen Schlagserien Passanantes gab die Ecke des Afrikaners in der Pause zur 8. Runde den Kampf auf.

«Das war mein härtester und zugleich bester Kampf meiner Karriere», meinte der Churer nach dem Kampf. Passanantes Palmares hält nun bei 23 Siegen (davon 11 vorzeitig), 2 Niederlagen und 1 Remis.

Chur. Internationales Profimeeting. Halbweltergewicht (6x3 Minuten):

Gabor Veto (Sz/Ung/ WBC Junioren Weltmeister) s. Freddy Lemmerer durch technischen K.o. in der 2. Runde. - Cruisergewicht (4x3 Minuten): Tefik Bajrami (Luzern) s. Sergej Lasarow (Russ) durch K.o. in der 2. Runde. - Weltmeisterschaft nach WBF-Version (12x3 Minuten). Supermittelgewicht: Francesco Passanante (Chur) s. Flash Issaka (Gha) durch Aufgabe in der 8. Runde. (si)

Deine Meinung