Wil SG: Bub (4) fiel in Schacht – Passant hatte Deckel entfernt
Publiziert

Wil SGBub (4) fiel in Schacht – Passant hatte Deckel entfernt

In Wil SG ist ein Vierjähriger Ende August in einen offenen Schacht gefallen. Er wurde durch einen unterirdischen Kanal gezogen. Nun ist klar, dass der Schachtdeckel von einem Passanten entfernt wurde.

von
Tabea Waser

Polizeisprecher Hanspeter Krüsi äusserte sich zum Unfall.

BRK NEWS

Darum gehts

  • Ende August ist in Wil SG ein Vierjähriger in einen Schacht gefallen.
  • Er wurde durch einen Kanal gezogen.
  • Sein Zustand ist mittlerweile stabil.
  • Ein Passant hat offenbar den Schachtdeckel entfernt.
  • Die St. Galler Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren wegen fahrlässiger schwerer Körperverletzung eröffnet.

Zum Vorfall kam es am Sonntag, 30. August, beim Reitplatz Weierwiese in Wil SG. Der vierjährige Bub fiel durch einen offenen Schacht und wurde in der Folge durch einen unterirdischen Kanal mitgezogen. Die Feuerwehr konnte ihn aus einem weiteren Schacht bergen. Er wurde in kritischem Zustand ins Spital geflogen. Mittlerweile ist sein Zustand stabil.

Wie die Kantonspolizei St. Gallen damals sagte, stehe der Reitplatz Weierwiese bei starken Niederschlägen immer wieder unter Wasser. Deshalb befindet sich am Rand ein Schacht, der das Wasser in einem unterirdischen Rohr in den nachgelegenen Weiher spült. Da der Platz unter Wasser stand, war der Schacht nicht sichtbar. Anfangs ging man davon aus, dass der Druck den Schachtdeckel angehoben hatte.

1 / 8
In diesen Schacht beim Reitplatz Weierwiese in Wil SG wurde der Bub von den Wassermassen angesogen. 

In diesen Schacht beim Reitplatz Weierwiese in Wil SG wurde der Bub von den Wassermassen angesogen.

Kapo SG 
Laut Kapo-Sprecher Hanspeter Krüsi wurde der Vierjährige einen Meter in die Tiefe gezogen. 

Laut Kapo-Sprecher Hanspeter Krüsi wurde der Vierjährige einen Meter in die Tiefe gezogen.

BRK
Nachdem die Feuerwehr mit Holzbrettern den Druck im Schacht verringerte….

Nachdem die Feuerwehr mit Holzbrettern den Druck im Schacht verringerte….

Kapo SG

Verfahren eröffnet

Die St. Galler Staatsanwaltschaft geht von einem Unfallereignis aus, wie Sprecherin Beatrice Giger am Dienstag gegenüber dem «St. Galler Tagblatt» sagt. Aber offenbar war es nicht der Druck, der den Schachtdeckel angehoben hatte. Mutmasslich hat laut Staatsanwaltschaft ein Passant gleichentags am Nachmittag den Schachtdeckel entfernt und gereinigt. Dies in der Absicht, dass das Wasser bei den starken Regenfällen besser abläuft.

«Die Person ist bekannt. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger schwerer Körperverletzung eröffnet», so Giger gegenüber «20 Minuten». Die Person habe den Schachtdeckel angehoben, entfernt und gereinigt und dann nicht wieder zurückgelegt.

Bei der Stadt Wil wollte man sich gegenüber «20 Minuten» nicht zu den neusten Erkenntnissen äussern. «Es handelt sich um ein laufendes Verfahren, weshalb die Stadt Wil keine Stellung zum Vorfall nimmt», so Philipp Gemperle, Leiter Kommunikation. Welche Massnahmen getroffen werden können, um künftig einen solchen Vorfall zu verhindern, werde zurzeit abgeklärt.

Etwas gesehen? Schicken Sie es uns per Whatsapp!
Diese Nummer sollten Sie sich gleich jetzt in Ihrer Kontaktliste speichern, denn Sie können Fotos und Videos per Whatsapp an die 20-Minuten-Redaktion schicken.

Deine Meinung