Passant verprügelt und ausgeraubt
Aktualisiert

Passant verprügelt und ausgeraubt

Drei Unbekannte haben am frühen Sonntagabend in Derendingen SO einen 60-jährigen Mann bedroht, geschlagen und schliesslich ausgeraubt. Das Opfer meldete den Überfall erst am folgenden Tag der Polizei. Diese sucht Zeugen.

Der 60-Jährige war am Sonntag um 20.20 Uhr in Derendingen zu Fuss von der Kornfeldstrasse Richtung Coop-Center an der Hauptstrasse unterwegs, um von der dortigen Telefonkabine in seine Heimat zu telefonieren, wie die Solothurner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Als er sich hinter der reformierten Kirche befand, kamen ihm drei Männer entgegen, von diesen bat ihn einer um eine Zigarette. Als er dem Wunsch nachkommen wollte, wurde er von den anderen zwei Unbekannten unvermittelt festgehalten. Als das Opfer um Hilfe rief, schlug ihm der dritte Mann mehrmals die Faust in den Magen und bedrohte ihn zusätzlich mit einem Messer.

Darauf zog die Täterschaft dem Opfer das Portemonnaie aus der Gesässtasche, entwendete mehrere hundert Franken Bargeld und warf die Geldbörse zu Boden. Danach flüchtete das Trio in Richtung Widligasse.

Nach dem Vorfall begab sich der Geschädigte wieder nach Hause, nahm Schmerztabletten ein und legte sich ins Bett. Erst anderntags sprach er beim Polizeiposten vor und meldete den Raub.

(sda)

Deine Meinung