Aktualisiert 05.09.2006 12:35

Patty Schnyder in New York ausgeschieden

Aus der Traum für Patty Schnyder: Die Schweizerin unterliegt an den US Open der Amerikanerin Lindsay Davenport mit 4:6, 4:6 und scheidet damit zum dritten Mal in Serie im Achtelfinal von New York aus. Damit ist Roger Federer der letzte im Turnier verbliebene Schweizer: Der Weltranglistenerste trifft in der Nacht auf Mittwoch auf den Franzosen Marc Gicquel.

Am US Open ist aus Schweizer Sicht nur noch Roger Federer dabei. Patty Schnyder scheiterte in ihrem Achtelfinal mit 4:6, 4:6 an Lindsay Davenport.

Schnyder hatte durchaus ihre Chancen, schaffte es aber insgesamt zu wenig, die recht unbewegliche Amerikanerin zum Laufen zu bringen. Im ersten Satz wehrte Schnyder einen Breakball zum 1:4 ab und vergab dann ihrerseits zwei Chancen zur 5:3-Führung. Im zweiten Durchgang kassierte sie das entscheidende Break zum 4:5, nach 77 Minuten verwertete Davenport den ersten Matchball mit einem Servicewinner.

Schnyder verlor damit auch den siebten Hartplatz-Vergleich gegen Davenport, im Head-to-Head steht es nun 10:2 für die ehemalige Weltranglisten-Erste. Schnyder hat es hingegen verpasst, zum zweiten Mal nach 1998 in die US-Open-Viertelfinals einzuziehen. Damals hatte sie in der Runde der letzten 16 eine gewisse Steffi Graf bezwungen. Ihre Achtelfinal-Bilanz in grossen Turnieren lautet nun 5:11.

Die einzelnen Sätze:

1. Satz:

Wie schon im letzten Spiel verschläft Patty Schnyder auch gegen Lindsay Davenport den Start und muss bereits das zweite Game abgeben. Von den ersten 20 Punkten gewinnt Schnyder gerade mal 7. Dass Schnyder gegen die einstige Weltnummer 1 in 11 Duellen nur 2 für sich entscheiden konnte, scheint bereits eine Tendenz für den ersten Satz anzukündigen. Wie aus dem nichts holt sich Schnyder aber Mitte des Satzes das Break zurück und ist nun plötzlich stärker: Zur 4:3-Führung Schnyders kommen zwei Breakchancen - doch die Schweizerin vergibt beide, mit verheerenden Folgen. Im Gegenzug gelingt der «alten Dame» der Servicedurchbruch - die Vorentscheidung im ersten Satz. Nach 38 Minuten gewinnt Davenport mit 6:4, nach Punkten hat die einstige Weltranglistenerste (38:31) ebenfalls die Nase vorn.

2 Satz:

Der Schein trügte nicht, auch wenn sie den 1. Satz verlor: Patty Schnyder kommt besser in Fahrt, wirkt insgesamt aber immer noch unkonstant und teils fahrig. Zuerst holt sie im 2. Satz ein frühes Break, nur um den Vorsprung im nächsten Aufschlagsspiel gleich wieder aus den Händen zu geben. Besonders der zweite Aufschlag der Schweizerin ist schwach, nicht einmal einen Drittel der Punkte kann sie dabei verbuchen. Auch im Spiel selbst ist sie oft «zu kurz», Davenport kommt immer wieder zu einfachen Winner-Schlägen. Doch die Schweizerin kämpft, auch um ihren Rhythmus, kommt immer wieder besser ins Spiel, nur um dann gleich wieder einige Gegenpunkte in Serie einstecken zu müssen. So auch im 10. Game des 2. Satzes: Nachdem Schnyder mehrfach in die Nähe eines Service-Durchbruchs kam, muss sie sich selbst breaken» lassen: Das 5:4 durch Davenport ist die Vorentscheidung. Die Amerikanerin kann daraufhin zum Matchgewinn servieren. Und wieder hat Schnyder eine letzte Chance - und wieder entgleitete diese ihr aus den Händen: 4:6, 4:6 - Patty Schnyder ist zum dritten Mal in Serie im Achtelfinal von Flushing Meadows gescheitert.

(si/mat)

Flushing Meadows, New York. Grand-Slam-Turnier (18,585 Mio. Dollar/Hart). Männer, 3. Runde: Roger Federer (Sz/1) s. Vince Spadea (USA) 6:3, 6:3, 6:0. Rafael Nadal (Sp/2) s. Wesley Moodie (SA) 6:4, 7:6 (7:5), 7:6 (7:4). James Blake (USA/5) s. Carlos Moya (Sp) 6:4, 7:6 (8:6), 2:6, 6:3. Nikolai Dawydenko (Russ/7) s. Lukasz Kubot (Pol) 6:4, 6:1, 6:1. Andy Roddick (USA/9) s. Fernando Verdasco (Sp/22) 6:7 (5:7), 6:3, 6:4, 6:7 (4:7), 6:2. Tommy Haas (De/14) s. Robby Ginepri (USA/18) 7:6 (7:1), 6:4, 3:6, 3:6, 7:6 (7:1). Andy Murray (Gb/17) s. Fernando Gonzalez (Chile/10) 6:3, 3:6, 2:6, 6:3, 6:2. Tomas Berdych (Tsch/12) s. Dimitri Tursunow (Russ/23) 6:7 (2:7), 6:3, 3:6, 6:3, 6:4. Marc Gicquel (Fr) s. Gaston Gaudio (Arg/21) 6:0, 4:6, 4:6, 6:1, 7:6 (7:3). Marat Safin (Russ) s. Olivier Rochus (Be/26) 6:3, 6:2, 6:3.

Achtelfinals: Nadal s. Jiri Novak (Tsch) 6:1, 7:6 (7:3), 6:4. Michail Juschni (Russ) s. Tommy Robredo (Sp/6) 6:2, 6:0, 6:1.

Viertelfinal-Tableau: Federer (1)/Gicquel - Berdych (12)/ Blake (5), Safin/Haas (14) - Murray (17)/Dawydenko (7); Becker/Roddick (9) - Hewitt (15)/Gasquet (25), Juschni - Nadal (2).

Frauen, 3. Runde: Amélie Mauresmo (Fr/1) s. Mara Santangelo (It) 6:3, 3:6, 6:2. Maria Scharapowa (Russ/3) s. Jelena Lichowzewa (Russ/32) 6:3, 6:2. Na Li (China/24) s. Mary Pierce (Fr/13) 4:6, 6:0, 6:0. Serena Williams (USA) s. Ana Ivanovic (Ser/16) 6:2, 6:4.

Achtelfinals: Lindsay Davennport (USA/10) s. Patty Schnyder (Sz/7) 6:4, 6:4. Justine Henin-Hardenne (Be/2) s. Shahar Peer (Isr/21) 6:1, 6:0. Jelena Dementjewa (Russ/4) s. Aravane Rezai (Fr) 7:5, 6:4. Jelena Jankovic (Ser/19) s. Swetlana Kusnezowa (Russ/6) 6:7 (5:7), 6:2, 6:3 .

Viertelfinal-Tableau: Mauresmo (1)/Serena Williams - Safina (12)/Razzano, Scharapowa (3)/Li (24) - Tschachwetaze (23)/Golovin (27); Jankovic (19) - Dementjewa (4), Davenport (10) - Henin-Hardenne (2).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.