Paukenschlag bei UBS: Sergio Ermotti tritt zurück, Niederländer übernimmt
Aktualisiert

Paukenschlag bei UBSSergio Ermotti tritt zurück, Niederländer übernimmt

Der derzeitige Chef der niederländischen ING-Bank, Ralph Hamers, soll Sergio Ermotti per 1. November ablösen.

von
chk
1 / 7
Er wird neuer Bank-Chef der UBS: Ralph Hamers. (Archivbild)

Er wird neuer Bank-Chef der UBS: Ralph Hamers. (Archivbild)

Reuters/Toussaint Kluiters
Noch-Chef Sergio Ermotti führt die UBS seit November 2011.

Noch-Chef Sergio Ermotti führt die UBS seit November 2011.

Keystone/Laurent Gillieron
Trotz der langen Zeit ist es der Bankführung offenbar nicht gelungen, einen geeigneten Nachfolger oder eine Nachfolgerin intern aufzubauen.

Trotz der langen Zeit ist es der Bankführung offenbar nicht gelungen, einen geeigneten Nachfolger oder eine Nachfolgerin intern aufzubauen.

Keystone/Ennio Leanza

Der Verwaltungsrat der UBS Group AG (UBS) gibt bekannt, dass er Ralph Hamers per 1. November 2020 zum neuen Group Chief Executive Officer ernannt hat.

Ralph Hamers soll ab dem 1. September 2020 als Mitglied der Konzernleitung zu UBS stossen, um einen reibungslosen Übergang in der Führung sicherzustellen, meldet die UBS in einer Medienmitteilung.

Hamers ist zurzeit CEO der ING Group. UBS-Verwaltungsratspräsident Axel Weber war der Zeitung «Financial Times» zufolge bereits vor Monaten an Hamers herangetreten – denn schon damals sei klar gewesen, dass Ermottis Vertrag nicht verlängert werde. Hamers ist laut UBS seit 1991 für die ING Group tätig und seit 2013 deren Chef.

Hamers verfügt über einen Master in Betriebsökonometrie und Operations Research der Tilburg Universität in den Niederlanden und ist Vorstand der Europäischen Bankengruppe, einer führenden europäischen Bankenvereinigung.

UBS-Verwaltungsratspräsident Axel A. Weber bezeichnete Ralph Hamers in der Medienmitteilung als «der richtige CEO, um unsere Bank durch die nächste Phase ihrer Entwicklung zu führen». Er sein ein erfahrener und sehr respektierter Branchenkenner mit einer ausgewiesenen Expertise in der digitalen Transformation.

Ermotti will «neues Kapitel aufschlagen»

UBS-Chef Sergio Ermotti hatte in der Nacht zum Donnerstag seinen Rücktritt angekündigt. Nach beinahe einem Jahrzehnt als CEO der UBS sei es für ihn Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen.

In der UBS-Medienmitteilung dankte der Verwaltungsrat Sergio Ermotti «für seinen ausserordentlichen Einsatz und Beitrag, den er über die vergangenen neun Jahre, in denen er als CEO tätig war, zum Erfolg der Bank geleistet hat.» (chk/sda)

Deine Meinung

2 Kommentare