Zu viel Nebel : Pause für Odermatt & Co. – Super-G in Val Gardena fällt Wetter zum Opfer

Publiziert

Zu viel Nebel Pause für Odermatt & Co. – Super-G in Val Gardena fällt Wetter zum Opfer

Marco Odermatt und Konsorten können sich heute nicht messen. Das Weltcup-Rennen auf der Saslong wurde kurzfristig abgeblasen.

von
Dominik Mani

Am Donnerstag reichte es Odermatt für den zweiten Rang.

Darum gehts

  • Das Rennen in Val Gardena musste abgesagt werden.

  • Zu viel Nebel wird als Grund angegeben.

Und das nächste Rennen muss abgesagt werden. Und schon wieder legt die Natur ihr Veto ein. Dieses Mal macht der Nebel den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. Die Sicht war zu schlecht und machte ein Rennen in Val Gardena unmöglich. Es wurde alles versucht, um das Rennen durchzuführen. Zuerst wurde der Start 30 Minuten auf 12.15 Uhr nach hinten verlegt. Doch es war keine Verbesserung in Sicht und aus diesem Grund musste das Rennen abgesagt werden. 

Val Gardena ist bereits das sechste Rennen in dieser Saison, das bei den Männern abgesagt werden musste. Zu Beginn der Saison mussten die beiden Abfahrten in Zermatt abgesagt werden. Weiter folgten die Parallel-Rennen in Lech/Zürs, der Super-G in Lake Louise und die Abfahrt in Beaver Creek.

Unfreiwillige Pause

Kein Schaden so gross, dass es nicht einen Nutzen hat. Das denken sich wohl Saisondominator Marco Odermatt und seine Konkurrenten. Denn mit der Absage des Rennens am Freitag kommen die Fahrer zu einem unverhofften Ruhetag. Eine Pause, die im Monsterprogramm etwas Platz schafft. Am Samstag steht auf der Saslong eine Abfahrt an (ab 11.45 Uhr live bei uns), am Sonntag und Montag geht es mit zwei Riesenslaloms in Alta Badia weiter.  

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

0 Kommentare