Aktualisiert 06.09.2007 20:29

Pavarotti ist tot

Luciano Pavarotti, einer der bedeutendsten Tenöre des 20. Jahrhunderts, ist tot. Der Opernstar starb heute in den frühen Morgenstunden im Alter von 71 Jahren in seiner norditalienischen Heimatstadt Modena.

Das bestätigte seine Managerin Terri Robson. Bei Pavarotti war im vergangenen Jahr ein Krebsleiden an der Bauchspeicheldrüse diagnostiziert worden. Bei einer Operation in New York wurde ihm der Tumor zwar von Spezialisten entfernt, doch hatte sich der Sänger anschliessend nicht mehr erholt.

Er lebte seither zurückgezogen mit seiner Frau Nicoletta Mantovani und der gemeinsamen Tochter Alice in seinem Haus in Modena. Nach der Todesnachricht errichtete die Polizei am Donnerstag Absperrungen um das Haus des Stars, um der zu erwartenden Menschenmenge Herr werden zu können.

Seinen letzten grossen Auftritt hatte Pavarotti bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele im Februar 2006 in Turin, als er noch einmal mit seinem Paradestück «Nessun Dorma» aus Puccinis Turandot ein Milliardenpublikum begeisterte.

Pavarotti hatte in den vergangenen Jahren mehrfach gesundheitliche Probleme. Immer wieder musste er Konzerte etwa wegen Rückenproblemen absagen, er wollte aber dennoch sein Karriereende hinausschieben. Selbst seine grössten Fans hatten sich gefragt, warum er sich den Stress der Konzertreisen noch antat.

«Nessum Dorma» - Live in Paris 1998

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.