Peinlicher Ex-Weltmeister
Aktualisiert

Peinlicher Ex-Weltmeister

Die moderne Technik hat auch ihre Schattenseiten: Dank YouTube muss Ex-Formel-1-Weltmeister Damon Hill mitunter peinliche Momente im Kreise seiner Familie erleben.

«Mein Sohn ist 15 Jahre alt und surft gerne durch 'YouTube'. Er hat sich mittlerweile alle Filme über mich heruntergeladen, die die Leute ins Netz gestellt haben, all die interessanten Teile, die heute nicht mehr gezeigt werden. Also sitzt er da und schaut mir zu, wie ich in Michael Schumacher crashe.»

Hill gibt zu, dass er oft mit unangenehmen Geschehnissen aus seiner Karriere konfrontiert wird: «Wir haben uns gestern Abend eine Szene angesehen und mein Sohn sagte: 'Papa, ich glaube das war deine Schuld!' Ich musste mir die Szene noch einmal ansehen und murmelte etwa: 'Ja, ich glaube, da hast du Recht, das war kein besonders gelungener Schachzug von mir!'» (Quelle: F1Total.com)

Deine Meinung