Olympia: Peking setzt bereits Anti-Terror-Einheiten ein
Aktualisiert

OlympiaPeking setzt bereits Anti-Terror-Einheiten ein

Das Organisationskomitee der Olympischen Spiele in Peking hat bereits eine 100 000 Mann starke Spezialeinheit gegen etwaige terroristische Aktionen installiert.

50 Tage vor Beginn der Wettkämpfe soll der Eindruck vermittelt werden, dass Sicherheit an oberster Stelle aller Vorbereitungsmassnahmen steht.

Nachdem die Wettkampfstätten fertiggestellt und die 42 Testwettkämpfe ausgetragen worden sind, hat die Sicherheit in der Terminplanung Priorität. China hatte bereits zuvor den Terrorismus als die grösste Bedrohung der Spiele betrachtet.

(si)

Deine Meinung