Olympia: Peking will Rauchen verbieten
Aktualisiert

OlympiaPeking will Rauchen verbieten

Vor den Olympischen Spielen wird für die zahlreichen Raucher in Peking die Luft dünn: Wie die Behörden am Dienstag im Internet bekanntgaben, soll das Rauchen in den meisten öffentlichen Einrichtungen untersagt werden.

Dazu gehören neben Bibliotheken, Museen und Bahnhöfen auch Restaurants, Schulen und Spitäler. Hotels sollen demnach künftig mindestens 70 Prozent Nichtraucherzimmer bereithalten.

Verstösse gegen das Verbot sollen nach dem Gesetzentwurf mit umgerechnet knapp fünf Euro bestraft werden, die Inhaber der jeweiligen Einrichtung müssten bis zu 500 Euro Strafe berappen.

Das Olympiadorf und die Herbergen für Athleten und Sportfunktionäre wurden ohnehin schon zu Nichtraucherzonen erklärt. Ansonsten werden die seit zwölf Jahren laufenden Bemühungen der Stadt, das Rauchen an bestimmten Orten zu verbieten, von der Bevölkerung weitgehend ignoriert. Rund 350 Millionen Chinesen rauchen, etwa ein Viertel der Gesamtbevölkerung.

(sda)

Deine Meinung