WM 2022: Pelé huldigt Messi – «Glückwunsch, Argentinien, Diego lächelt jetzt»

Publiziert

Brasilianische LegendePelé huldigt Messi – «Glückwunsch, Argentinien, Diego lächelt jetzt»

Lionel Messi ist am Ziel seiner Träume – und eine brasilianische Fussball-Legende gratuliert dem argentinischen Weltmeister mit ganz besonderen Worten. 

In diesem Moment realisiert Messi, dass er Weltmeister ist.

Video: SRF

Darum gehts

  • Auf Social Media überschlagen sich die Huldigungen für Lionel Messi.

  • Auch der dreifache brasilianische Weltmeister Pelé würdigt den Argentinier.

  • Sogar der ehemalige US-Präsident Barak Obama meldet sich zu Wort.

Die Fussball-Welt verneigt sich vor dem neuen Weltmeister Lionel Messi. «Messi hat seinen ersten WM-Titel gewonnen, wie es seine Flugbahn verdient», schrieb die brasilianische Legende Pelé auf Instagram. «Glückwunsch, Argentinien. Diego lächelt jetzt sicherlich», fügte der 82-Jährige hinzu, der selbst in seiner Karriere dreimal den WM-Pokal geholt hatte.

Der vor zwei Jahren verstorbene Diego Maradona war 1986 der, vor Messi, letzte Captain einer argentinischen Nationalmannschaft, der den WM-Pokal in die Höhe gereckt hatte. Messi und Argentinien gewannen am Sonntag bei der WM in Katar im Elfmeterschiessen 4:2 gegen Titelverteidiger Frankreich. 

1 / 3
Pelés grösster Moment: Der Brasilianer holte mit seiner Nation 1970 in Mexiko-Stadt bereits seinen dritten Weltmeistertitel.

Pelés grösster Moment: Der Brasilianer holte mit seiner Nation 1970 in Mexiko-Stadt bereits seinen dritten Weltmeistertitel.

freshfocus

Pelé herzt Messi an der Ballon-d’Or-Verleihung 2012.


Pelé herzt Messi an der Ballon-d’Or-Verleihung 2012.

Imago
Illustre Runde von links: Dani Alves, Lionel Messi, Pelé und Neymar. Dieses Foto stammt ebenfalls von der Ballon-d’Or-Verleihung 2012.

Illustre Runde von links: Dani Alves, Lionel Messi, Pelé und Neymar. Dieses Foto stammt ebenfalls von der Ballon-d’Or-Verleihung 2012.

imago images/AFLOSPORT

Mehr als 16 Millionen Likes

Auch Pelés Landsmann Neymar, der mit Messi bei Paris Saint-Germain spielt, gratulierte. «Herzlichen Glückwunsch, Bruder», schrieb der 30-Jährige am Sonntag bei Instagram an den neuen Weltmeister. Dazu postete Neymar, der mit Brasilien überraschend schon im Viertelfinal gegen Kroatien ausgeschieden war, ein Foto von Messi mit dem WM-Pokal. Das Bild bekam bis Montagvormittag mehr als 16 Millionen Likes.

Bei Messis langjährigem Rivalen Cristiano Ronaldo war es auf dessen Social-Media-Accounts am Sonntagabend dagegen ruhig geblieben. Der fünfmalige Weltfussballer war im WM-Viertelfinal mit Portugal an Marokko gescheitert.

Weggefährten gratulieren

Gratulationen gab es für Messi indes von vielen langjährigen Weggefährten. «Lass sie sagen, was sie wollen, du bist und bleibst die Beste», schrieb etwa Uruguays Luis Suárez, mit dem Messi einst beim FC Barcelona spielte. Sergio Aguero, der mit Messi lange in der Nationalmannschaft spielte und sogar auf dem WM-Rasen mitfeierte, liess verlauten: «Der Beste der Welt, du bist der beste Freund. Ich liebe dich.»

Englands früherer Torjäger Gary Lineker sprach bei Twitter von einem «Privileg, Lionel Messi seit fast zwei Jahrzehnten zu sehen». Er sei ein Geschenk der Fussballgötter. 

Dank dieses Treffers ist Argentinien Weltmeister.

Video: SRF

Obama und die «GOAT»-Debatte

Auch der frühere US-Präsident Barack Obama schwärmt von Messi – und gibt seine Antwort in einer Dauer-Debatte im Fussball. «Gratulation an Argentinien und an den GOAT, Lionel Messi, für einen unglaublichen Weltmeisterschafts-Sieg», twitterte der 61-Jährige. GOAT steht für «Greatest of all Time», «der Grösste aller Zeiten».

Ist Messi der grösste Fussballer aller Zeiten?

1 / 22
2022: Argentinien in Doha (Katar)
2022: Argentinien in Doha (Katar)

:

AFP
2018: Frankreich in Moskau (Russland)
2018: Frankreich in Moskau (Russland)

Imago
2014: Deutschland in Rio de Janeiro (Brasilien)
2014: Deutschland in Rio de Janeiro (Brasilien)

Imago

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(dpa/sih)

Deine Meinung

4 Kommentare