Trotzdem weitergespielt: Penguins-Star zieht sich selbst zwei Zähne

Aktualisiert

Trotzdem weitergespieltPenguins-Star zieht sich selbst zwei Zähne

Penguins-Flügel Pascal Dupuis ist ein harter Kerl: In der Partie gegen Boston kriegt er einen Stock ins Gesicht, die beiden Wackelzähne entfernt er auf der Bank gleich selbst.

von
pre

Hockeyprofis verlieren ihre Beisserchen fast wie Kinder die Milchzähne. Den finnischen NHL-Oldie Teemu Selänne erwischt es am Dienstag: Nach einem Stockschlag ins Gesicht landen gleich mehrere Zähne des Ducks-Stürmers auf dem Eis. Seine Wunde muss mit 40 Stichen genäht werden, der 43-Jährige fällt rund zwei Wochen aus.

Einen Tag später muss auch Pascal Dupuis von den Pittsburgh Penguins in den sauren Apfel beissen. Gegen die Boston Bruins landet der Stock seines Mitspielers Kris Letang in seinem Gesicht. Das Resultat: Zwei Zähne wackeln gewaltig.

Unzimperlich schreitet der kanadische Stürmer zur Tat und zieht sich die beiden Zähne auf der Bank gleich selbst. Ans Duschen denkt er danach aber nicht, Dupuis spielt wie selbstverständlich weiter. Mit Erfolg: Die Penguins gewinnen gegen die Bruins mit 3:2.

Auch Tavares wie ein Zahnarzt

Der Penguins-Flügel ist nicht der erste NHL-Profi, der sich in dieser Saison als Zahnarzt versuchen muss. Vor zweieinhalb Wochen zog sich Islanders-Captain John Tavares ebenfalls einen Zahn auf der Bank, nachdem er in der Partie gegen die Chicago Blackhawks von einem abgefälschten Puck im Gesicht getroffen worden war.

Tavares zieht sich auf den Bank einen Zahn. (Quelle: Youtube)

Deine Meinung