Aktualisiert 15.02.2006 16:05

Penisgrösse: Nackter Jamaikaner lacht Schweizer Polizisten aus

Ein dunkelhäutiger Jamaikaner muss sich vor dem Bezirksgericht Zürich wegen Rassendiskriminierung verantworten. Er hatte einen Polizisten tibetanischer Herkunft rüde beleidigt.

Während einer Grosskontrolle der Polizei am 21. März 2003 beim Hafen Riesbach an der Zürcher Seepromenade hatte der 40-jährige Angeklagte plötzlich die Hosen runtergelassen und begonnen sein Geschlechtsteil der «kleinen Welt» zu präsentieren, wie das Tagblatt der Stadt Zürich heute Mittwoch berichtet.

Er schwenkte seinen Penis in der Luft herum und provozierte die anwesenden Polizistinnen aufs Übelste: «I wanna lick your pussy, I wanna fuck you police woman!». Danach wandte er sich an einen tibetanisch-stämmigen Polizisten, dessen Männlichkeit er im Vergleich mit seiner lautstark in Frage stellte: «You are a fucking asian man, only jamaican men are real men!» und «Fucking chinese cop!».

Der Angeklagte muss sich heute nun wegen mehrfacher sexueller Belästigung und wegen Rassendiskriminierung verantworten. Es droht im eine Haftstrafe von bis zu sechs Monaten und ein bedingter Landesverweis von sieben Jahren.

Interessant ist in diesem Fall aus juristischer Sicht, ob ein übersteigertes Männlichkeitsgefühl vom Antirassismusgesetz handhabbar ist.

(pat)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.