Tankflugzeug: Pentagon verschiebt Tanker-Entscheid
Aktualisiert

TankflugzeugPentagon verschiebt Tanker-Entscheid

Das US-Verteidigungsministerium will nun drei Monate später über die Vergabe des milliardenschweren Auftrags für neue Tankflugzeuge entscheiden.

Ein EADS Casa Demonstrationsflugzeug am 30. Januar 2007, als der Tankarm erstmals erfolgreich ausgefahren wurde.

Ein EADS Casa Demonstrationsflugzeug am 30. Januar 2007, als der Tankarm erstmals erfolgreich ausgefahren wurde.

Als neuer Termin hat das Pentagon nun den 12. November angesetzt. Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS hatte das Verteidigungsministerium zuvor gebeten, die Frist zur Abgabe der Angebote um zwei Monate zu verlängern. Die amerikanische Regierung hat dem bereits zuvor zugestimmt. EADS und sein US-Konkurrent Boeing haben nun noch bis zum 9. Juli Zeit, ihre Angebote abzugeben.

Insgesamt sollen 179 Tankflugzeuge im Wert von 35 Milliarden Dollar (rund 38,5 Milliarden Franken) gebaut werden.

Hickhack um Grossauftrag

Das US-Verteidigungsministerium hatte EADS und seinem US-Partner Northrop Grumman vor zwei Jahren bereits den Zuschlag erteilt, nach Protesten des US-Kongresses aber den Auftrag erneut ausgeschrieben.

Anfang März 2010 hatten sich EADS und Northrop Grumman dann überraschend zurückgezogen. Zur Begründung hiess es, die Ausschreibung sei für den US-Konkurrenten Boeing massgeschneidert worden, und die Europäer hätten mit ihrem grösseren Tanker keine Chance mehr.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Nicolas Sarkozy hatten den Vereinigten Staaten wegen der Vorgänge indirekt Protektionismus vorgeworfen. Im April bewarb sich EADS erneut um den lukrativen Auftrag, dieses Mal im Alleingang, ohne Northrop Grumman. (dapd)

Deine Meinung