Bezirk Meilen ZH: Percy rettet Vermissten aus Dornengestrüpp

Aktualisiert

Bezirk Meilen ZHPercy rettet Vermissten aus Dornengestrüpp

Ein vermisster Demenzpatient ist am Dienstagabend im Bezirk Meilen in einem Dornengestrüpp gefunden und gerettet worden - dank eines Personensuchhundes der Stadtpolizei Zürich.

Auf seine Nase ist Verlass: Percy von der Militzer's Meute.

Auf seine Nase ist Verlass: Percy von der Militzer's Meute.

Dem stark dementen Patienten war es am Dienstagnachmittag trotz Aufsicht durch Angehörige gelungen, ein Pflegeheim zu verlassen. Sofort wurde eine Suche eingeleitet, wie die Kantonspolizei Zürich am Donnerstag mitteilte.

Für die Suche wurde auch ein Hundeführer der Stadtpolizei Zürich zur Unterstützung beigezogen. Dessen Personensuchhund Percy von der Militzer's Meute nahm die Fährte auf. Er führte den Suchtrupp über eine Strasse und in ein nahegelegenes Waldstück, dort ging er über einen Trampelpfad und über einen Bach hinweg weiter voran.

Plötzlich zog der Hund in ein Dickicht - und blieb vor dem vermissten Mann stehen. Dieser hatte sich gemäss Polizeimitteilung in einem Dornengestrüpp verfangen. Der Betagte sei mit vereinten Kräften aus seiner misslichen Lage befreit und geborgen worden. Er wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. (sda)

Deine Meinung