Wängi TG: Person nach Kollision mit Strommast auf A1 in Auto verbrannt

Publiziert

Wängi TGPerson nach Kollision mit Strommast auf A1 in Auto verbrannt

Bei der Kollision mit einem Strommast auf der Autobahn A1 bei Wängi geriet ein Auto in Vollbrand. Eine derzeit unbekannte Person verbrannte im Fahrzeug. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

von
Katja Fässler

Schwerer Unfall am Pfingstmontag in Wängi TG: Eine Person starb. 

Darum gehts

  • Am frühen Montagmorgen hat sich auf der A1 in Richtung St. Gallen ein tödlicher Unfall ereignet. 

  • Eine Person ist mit ihrem Auto aus noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. 

  • Das Fahrzeug kollidierte mit einem Strommast und ging darauf in Flammen auf. 

Am Pfingstmontag kurz vor 6.30 Uhr kam ein Auto auf der Autobahn A1 in Richtung St. Gallen, Höhe Wängi, von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kollidierte daraufhin mit einem Strommast und fing sofort Feuer. Die Feuerwehr Münchwilen war rasch vor Ort und konnte den Brand löschen. Dennoch verstarb die Person im Auto. «Weil die Person verbrannt ist, war es bislang nicht möglich, sie zu identifizieren», sagt Kapo-Sprecherin Claudia Brunner. Die Ermittlungen würden laufen. Des Weiteren sei noch unklar, ob sich weitere Personen im Auto befanden. 

Zur Spurensicherung und Klärung der Unfallursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau beigezogen. Das Nummernschild des Wagens ist laut Brunner noch erkennbar. Nun werde ermittelt, wem das Auto gehört und ob und diejenige Person den Wagen auch gelenkt hat. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Franken. Während der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme musste der Verkehr im Bereich der Unfallstelle einspurig geführt werden. 

1 / 8
Unmittelbar nach der Kollision ging der Personenwagen in Flammen auf. 

Unmittelbar nach der Kollision ging der Personenwagen in Flammen auf. 

Kapo Thurgau
 Das Nummernschild des Wagens ist laut Kapo-Sprecherin Claudia Brunner noch erkennbar. Nun werde ermittelt, wem das Auto gehört und ob und diejenige Person den Wagen auch gelenkt hat.

 Das Nummernschild des Wagens ist laut Kapo-Sprecherin Claudia Brunner noch erkennbar. Nun werde ermittelt, wem das Auto gehört und ob und diejenige Person den Wagen auch gelenkt hat.

20min/Marion Alder
Der Unfall geschah am Pfingstmontagmorgen. 

Der Unfall geschah am Pfingstmontagmorgen. 

BRK News

Wer Angaben zum Unfall oder dem Brand machen kann oder Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Aadorf unter 058 345 22 70 zu melden.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen


Deine Meinung