Uppsala (SWE) – Person stürzt bei Konzert von Abba-Coverband in die Menge – zwei Tote

Publiziert

Uppsala (SWE)Person stürzt bei Konzert von Abba-Coverband in die Menge – zwei Tote

Die Band spielte ein Konzert vor über 1000 Zuschauerinnen und Zuschauern, als es zum tödlichen Vorfall kam. Die Polizei kann Absicht nicht ausschliessen.

1 / 3
Beim Konzert einer Abba-Coverband ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Zwei Menschen verloren dabei ihr Leben.

Beim Konzert einer Abba-Coverband ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Zwei Menschen verloren dabei ihr Leben.

imago images/Gonzales Photo
Der Vorfall ereignete sich in der Kongress- und Konzerthalle von Uppsala.

Der Vorfall ereignete sich in der Kongress- und Konzerthalle von Uppsala.

imago images/Mario Aurich
Die Stadt liegt rund 70 Kilometer nördlich von Stockholm.

Die Stadt liegt rund 70 Kilometer nördlich von Stockholm.

Google Maps

Darum gehts

  • Bei einem Konzert einer Abba-Coverband sind in der schwedischen Stadt Uppsala zwei Menschen gestorben.

  • Ein Konzertgast ist aus grosser Höhe in die Menge gefallen und landete auf zwei Personen. Sowohl die springende als auch eine der getroffenen Personen verstarben.

  • Die Polizei klärt nun ab, wie es zum Vorfall kommen konnte.

Bei einem tiefen Sturz in einer Konzerthalle in Schweden während des Auftritts einer Abba-Coverband sind zwei Menschen gestorben. «Wir erhielten einen Anruf, dass jemand aus grosser Höhe entweder gesprungen oder in die Konzerthalle im Zentrum von Uppsala gestürzt sei», sagte Polizeisprecher Magnus Jansson Klarin am Dienstagabend der Nachrichtenagentur AFP.

Konzert wurde abgesagt

Der oder die Gefallene stürzte demnach aus dem siebten Stock auf zwei Konzertbesucher und starb. Einer der getroffenen Konzertbesucher wurde ebenfalls getötet, der oder die andere verletzt. Nähere Angaben zu den Betroffenen machte der Polizeisprecher nicht, da die Angehörigen noch nicht informiert worden seien.

Die Polizei sperrte die Konzerthalle ab, um alle möglichen Zeuginnen und Zeugen zu befragen. Es befanden sich rund 1000 Menschen in dem Gebäude. «Es ist zu früh, um zu sagen, ob es ein Verbrechen gegeben hat», sagte der Polizeisprecher weiter.

Der Vorfall ereignete sich demnach kurz vor 19 Uhr. Das Konzert, das um 19:30 Uhr beginnen sollte, wurde abgesagt.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(AFP/pme)

Deine Meinung