Die Verwandlung von Lily James in Pamela Anderson aus den Neunzigern
Zum Verwechseln ähnlich: Lily James als 90ies-Ikone Pamela Anderson. 

Zum Verwechseln ähnlich: Lily James als 90ies-Ikone Pamela Anderson. 

Disney + / Hulu
Publiziert

«Kein teures Gym-Abo»Personal Trainer verrät, wie Lily James zu Pamela Anderson wurde

Ein Star-Trainer gibt Einblicke: So hat Matt Bevan den Körper von Schauspielerin Lily James transformiert. 

von
Geraldine Bidermann

Definierte Muskeln, schlank aber mit Kurven – der Anblick von Pamela Anderson in ihrem roten Badeanzug bleibt vielen unvergessen. Als Lily James (32) die Hauptrolle für die Serie «Pam and Tommy» ergatterte, blieben ihr genau vier Monate vor Drehstart, um in «Baywatch»-Form zu kommen. Dafür engagierte sie Star-Trainer Matt Bevan.

Matt erstellte ihr einen Workout-Plan mit vier Trainings pro Woche. Diese fanden wegen des Lockdowns online und zuhause statt. Anstatt in schicken Gyms zu trainieren, mussten sie sich mit einfachen Mitteln begnügen. «Wir haben leichte Hanteln wie Kettlebells, Fitnessbänder und Handtücher benutzt», erklärt Matt auf Instagram.

Wichtiger als eine moderne Ausrüstung ist die Disziplin: Bevan ordnete an, abwechselnd Übungen für den Oberkörper (zum Beispiel Liegestützen) und den Unterkörper (zum Beispiel Squats) durchzuführen, um sowohl Herzkreislauf, als auch die Muskeln zu stimulieren. Eigentlich nichts Neues, wie der Trainer selber zugibt: «Dieses Programm zeigt einmal mehr, dass du kein teures Gym-Abo für einen trainierten Körper brauchst. Das Wichtigste ist, dranzubleiben und ein Ziel zu haben.» 

Keinen Zucker oder Alkohol

Nicht nur beim Sport musste Lily James vollen Einsatz geben, auch ihre Ernährung musste sie umstellen. Sie verzichtete komplett auf raffinierten Zucker, Alkohol gab es wenig und wenn, dann nur am Wochenende. «Wer so viel trainiert, muss auch genügend essen. Ich schickte ihr leichte Rezepte für drei Mahlzeiten am Tag, zudem gabs zwei kleine Snacks morgens und nachmittags», erklärt Matt. Sein Tipp: So viele Proteine und Gemüse wie möglich – und diese in allen Farben des Regenbogens.

Ohne Musik geht nichts

Lily James hat eine Tanzausbildung und liebt Musik. «Weil sie so gut tanzt, hat sie eine super Körperbeherrschung und alle Übungen immer gleich gecheckt. Zudem hat sie die coolsten Playlists und darum jeweils die Musik zu unseren Workouts ausgesucht», sagt Matt.

Nun, da die Dreharbeiten abgeschlossen sind und das Ziel vom Pam-Körper erreicht wurde, bleiben die beiden aber dennoch in Kontakt. «Lily ist völlig auf den Geschmack gekommen und liebt es, wie ausgeglichen sie regelmässiges Training macht», sagt Matt. Sie treffen sich immer noch regelmässig auf Workout-Dates, jetzt auch manchmal in Gyms. Oder Lily trainiere für sich alleine – denn das sei schliesslich das langfristige  Ziel aller Personal Trainer für ihre Kundinnen und Kunden.

Hast du selber auch schon mal eine krasse Workout-Phase erlebt? Wie hast du dich dabei gefühlt?

Hast du oder hat jemand, den du kennst, eine Essstörung?

Hier findest du Hilfe:

Fachstelle PEP, Beratung für Betroffene und Angehörige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Elternberatung, Tel. 058 261 61 61

Deine Meinung

6 Kommentare