Aktualisiert 09.09.2014 06:55

Ritterschlag

Peter Lindbergh lichtet Ronja Furrer ab

Meilenstein in Ronja Furrers Modelkarriere: Starfotograf Peter Lindbergh verhalf schon Noami Campbell und Cindy Crawford zum Durchbruch. Und auch die «Vogue» reisst sich um Furrer.

von
Zoe Venakis

Es gibt Erfolge, von denen träumt jedes Model. Einmal an einer Fashion Week zu laufen, oder die «Vogue» zu zieren. Ein Fotoshooting mit Peter Lindbergh fällt in dieselbe Kategorie.

Das Solothurner Model Ronja Furrer hat all diese Ziele bereits erreicht. Das Zusammentreffen mit dem deutschen Starfotografen sei «eine gute Erfahrung» gewesen, sagt die 22-Jährige zu 20 Minuten. «Ich fühlte mich geehrt, mit einem Fotografen wie ihm zusammenzuarbeiten.»

Shooting in der Psychiatrie

Das Fotoshooting für das amerikanische Magazin «Interview» fand in einer ehemaligen psychiatrischen Klinik in Los Angeles statt. Dementsprechend fand Ronja das Make-up und die Stimmung «ziemlich speziell». «Es war eher so ein Streetstyle-Shooting, da auch Nicht-Models am Set waren. Er hat einfach die Anweisung gegeben, nicht zu posen und sich selbst zu sein», so Furrer.

Auch Lindberghs Professionalität machte Eindruck auf die Freundin von Rapper Stress: «Wo andere Fotografen etwa 300 Mal abdrücken, knipste Peter nur zehn Mal ab. Er wusste eben genau, was er macht.» Um sich ein Bild vom Resultat machen zu können, muss sich die Öffentlichkeit aber noch gedulden: Fotos des Shootings werden vorerst noch nicht herausgegeben.

Gleich vier «Vogue»-Ausgaben haben angeklopft

Was die Zusammenarbeit mit dem Starfotografen für ihre Karriere bedeuten könnte, weiss Furrer. «Ich habe viel mitnehmen können von diesem Shooting. Es hat mir neue Türen geöffnet. Ein Shooting mit Peter Lindbergh kann nicht jeder vorweisen.» Dasselbe gilt für ein Schwätzchen mit dem deutschen Fotografen in dessen Muttersprache: «Er liebt die Schweiz.»

Auch abgesehen vom Shooting mit Lindbergh sieht Furrers Karriere momentan rosig aus: «Die italienische ?Vogue? ist diese Woche erschienen, für die ich ein Shooting hatte. Die französische ?Vogue? wird vermutlich im September erscheinen und die deutsche und japanische ?Vogue? haben auch schon angeklopft», verrät Furrer.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.