Nationalcoach: Petkovic befindet sich im Anflug

Aktualisiert

NationalcoachPetkovic befindet sich im Anflug

Heisst der neue Nati-Coach Vladimir Petkovic? Offenbar sind die Verhandlungen mit dem Lazio-Trainer weit fortgeschritten.

von
E. Tedesco
S. Compagno

Am Mittwoch tagt das Zentralkomitee des Schweizerischen Fussballverbandes in Muri bei Bern. Dort wird Peter Stadelmann, der Delegierte der Schweizer Nationalmannschaft, seine Vorschläge unterbreiten, wer im Sommer 2014 den abtretenden Ottmar Hitzfeld als Cheftrainer der SFV-Auswahl beerben soll. Das tat der St. Galler Jurist vor fünf Wochen schon einmal, ehe Marcel Koller etwas überraschend absagte.

Gemäss Informationen von 20 Minuten soll Stadelmann morgen ein Zweier-Ticket präsentieren: Pierluigi Tami, U21-Nationaltrainer, ist der eine Name, Vladimir Petkovic, Trainer von Lazio Rom, der andere. Hitzfelds getreuer Assistent Michel Pont hat zwar am Dienstag seine Kandidatur öffentlich gemacht, doch das darf wohl als Verzweiflungstat gewertet werden. Dem Romand werden keine Chancen auf den Posten eingeräumt.

Bleiben Tami und Petkovic. Beide kennen den Schweizer Fussball, beide sind mehrsprachig, beide haben internationale Erfahrung, Tami mit der U21 auch an internationalen Turnieren wie U21-EM oder Olympia. Was macht der Verband? Jene Exponenten, die 2008 mit Hitzfeld einen veritablen Coup gelandet hatten, namentlich Stadelmann, tendieren offenbar wieder auf einen klangvollen Namen. Und der lautet nicht Tami.

Deine Meinung