Finalissima: Petkovic streicht Yapi aus dem Kader
Aktualisiert

FinalissimaPetkovic streicht Yapi aus dem Kader

YB-Trainer Vladimier Petkovic wird an der Finalissima auf seinen Spielmacher Gilles Yapi verzichten. Denn ab Sommer ist er ein Bebbi. Fraglich soll zudem Topskorer Doumbia sein.

von
fox
Gilles Yapi spielt nicht mehr für YB.

Gilles Yapi spielt nicht mehr für YB.

Yapi war in der Hinrunde noch eine der überragenden Figuren bei den Young Boys. Kurz vor Rückrundenstart kam allerdings aus, dass er mit Titelkonkurrent Basel verhandelt. Wie Mediensprecher Albert Staudenmann gegenüber 20 Minuten Online bestätigt, wird Trainer Petkovic zum Schutz der Mannschaft und des Spielers auf den Ivorer verzichten. «Ich will keine Spekulationen zulassen», erklärte der Übungsleiter.

Schon in den letzten drei Runden gehörte der 28-Jährige nicht mehr zum Stamm der Equipe. Gegen Luzern kam er nach 57 Minuten ins Spiel, als die Partie schon entschieden war. Es war der letzte Auftritt Yapis in Gelb-Schwarz.

Doumbia fraglich

Wie die Berner mitteilen, soll auch Seydou Doumbia mit Adduktorenproblemen für die Finalissima fraglich sein. Womöglich handelt sich aber auch nur um eine taktische Spielerei vor dem grossen Showdown. Doumbia ist mit 30 Toren in 31 Spielen der grosse Berner Trumpf.

YB-Fanreaktionen nach dem 1:5 in Luzern

YB-Fanreaktionen nach dem 1:5 in Luzern

Trainerreaktionen nach Luzern - YB

Axpo Super League

Deine Meinung