Pfahlbauten sollen Unesco-Weltkulturerbe werden
Aktualisiert

Pfahlbauten sollen Unesco-Weltkulturerbe werden

Die Pfahlbauten in der Schweiz sollen als Unesco-Weltkulturerbe anerkannt werden. Das Thurgauer Amt für Archäologie beteiligt sich an der Er­arbeitung eines schweizerischen Bewerbungsdossiers.

Die Kandidatur soll in den Jahren 2009/2010 eingereicht werden. Der Thurgau gilt nicht nur in der Schweiz, sondern in ganz Europa als ein Zentrum der Pfahlbauforschung. Im Kanton sind rund dreissig wichtige Fundstellen in zwanzig Gemeinden bekannt. Viele davon sind teilweise ergraben und die Pfahlbauobjekte bereits geschützt.

Deine Meinung