Pfarrer tritt nach Knatsch zurück
Aktualisiert

Pfarrer tritt nach Knatsch zurück

Der freigestellte reformierte Pfarrer von Brütten tritt auf Ende Juni von seinem Amt zurück.

Matthias Müller Kuhn wolle der Kirchgemeinde damit einen Neuanfang ermöglichen, teilte der Kirchenrat des Kantons Zürich mit. Die Zusammenarbeit zwischen der Kirchenpflege und dem Pfarrer war seit längerem schwierig und belastet. Die Kirchenpflege von Brütten und der Pfarrer werden nun durch Fachleute begleitet.

Deine Meinung