Publiziert

Leser-MeinungenPfeifen junge Schweizer auf Höflichkeit?

Gemäss einer Umfrage werden die Menschen immer unhöflicher – vor allem die Jungen. Liebe Jugendliche, was sagt ihr zu diesem Urteil?

von
kam
1 / 4
Gemäss einer YouGov-Umfrage sind drei Viertel der deutschen Bevölkerung der Meinung, dass die Menschen heute weniger höflich sind als früher. (Im Bild: Meg Ryan und Hugh Jackman in «Kate and Leopold»)

Gemäss einer YouGov-Umfrage sind drei Viertel der deutschen Bevölkerung der Meinung, dass die Menschen heute weniger höflich sind als früher. (Im Bild: Meg Ryan und Hugh Jackman in «Kate and Leopold»)

Vor allem die Jugend mit ihren Natels stehen in der Kritik. Rund 94 Prozent sind der Ansicht, dass der ständige Blick aufs Mobiltelefon unhöflich ist.

Vor allem die Jugend mit ihren Natels stehen in der Kritik. Rund 94 Prozent sind der Ansicht, dass der ständige Blick aufs Mobiltelefon unhöflich ist.

© Eugenio Marongiu
Es werde die Tür nicht mehr aufgehalten und sogar die Restaurant-Bedienung spreche die Gäste in der Ihr-Form an: «Möchtet ihr noch etwas zu essen haben?»

Es werde die Tür nicht mehr aufgehalten und sogar die Restaurant-Bedienung spreche die Gäste in der Ihr-Form an: «Möchtet ihr noch etwas zu essen haben?»

Keystone/Gaetan Bally

Die Jugend wisse zwar, dass es sich gehöre, im öffentlichen Verkehr den älteren Fahrgästen Platz zu machen und den Mitmenschen die Tür aufzuhalten – sie tut es dennoch nicht. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage von YouGov. Drei Viertel der deutschen Bevölkerung sind demnach der Meinung, dass die Menschen früher höflicher waren. Gerade mal 16 Prozent glauben, dass sich nicht viel in Sachen Höflichkeit verändert habe.

Im Umgang mit dem Mobiltelefon stimmen sogar die meisten der 18- bis 24-Jährigen zu, dass der ständige Blick aufs Handy unhöflich sei. Auch bei der klassischen Höflichkeitsregel findet sich kein Generationen-Konflikt: Sowohl Alt als auch Jung sind der Meinung, dass Männer den Frauen die Tür aufhalten sollen.

«Wollt ihr etwas trinken?»

Das grösste Problem sehen die Umfrage-Teilnehmer im fehlenden Respekt. Drei von vier Deutschen (76 Prozent) sind der Ansicht, dass die heutige Jugend der älteren Generation zu wenig Anerkennung entgegenbringt: Der 80-jährigen Nachbarin werden die schweren Einkäufe nicht mehr die Treppe hochgetragen und die Restaurant-Gäste werden vom jungen Kellner in der Ihr-Form («Wollt ihr etwas trinken?») angesprochen.

Doch auch hier zeigt sich, so schlimm kann die Jugend nicht sein: Rund zwei Drittel (64 Prozent) der 18- bis 24-Jährigen geben an, dass auch sie sich mehr Respekt gegenüber älteren Menschen wünschen würden. Woher kommt also das harte Urteil?

Was sagt ihr dazu?

Liebe Jugendliche, jetzt seid ihr dran: Ist die heutige Jugend in der Schweiz tatsächlich unhöflicher oder zeigt sich hier das klassische «Früher war alles besser»-Problem? Bedeutet Höflichkeit heute einfach etwas anderes als früher? In welchen Fällen legt ihr Wert auf Höflichkeit und wann nicht? Verratet eure Meinung im Kommentarfeld!

Eckdaten zur Umfrage

In der Umfrage des YouGov Omnibus wurden 1028 Personen im Zeitram vom 7. April bis 10. April repräsentativ befragt. Die Umfrage-Ergebnisse finden Sie hier>>

Deine Meinung