Aktualisiert 28.11.2004 19:07

Pfeil und Bogen als Fluchthelfer

Mit Pfeil und Bogen hat ein Mann mindestens fünf Handys in ein schwedisches Gefängnis geschossen, um offenbar eine Flucht vorzubereiten.

Drei Pfeile wurden im Hof gefunden: An zweien waren mit Klebeband Handys befestigt, am dritten ein Ladegerät. Der Bogen wurde unter dem Auto des Verdächtigen gefunden, dazu weitere Pfeile.

Die Polizei nahm den 29-Jährigen fest, nachdem sie den Hinweis bekommen hatte, jemand versuche etwas über die Gefängnismauer zu werfen. «Aber wir haben ganz sicher nicht mit einem Bogenschützen gerechnet», so eine Sprecherin.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.