Sieben Verletzte: Pferd brennt durch und springt ins Publikum
Aktualisiert

Sieben VerletztePferd brennt durch und springt ins Publikum

Schockmoment bei einem Hindernisrennen im australischen Warrnambool: Rennpferd Banna Strand verliert seinen Reiter und springt statt über das Hindernis in die nichts Böses ahnende Zuschauermenge.

von
pre

Reiterloses Pferd verletzt sieben Zuschauer. (Quelle: Sky)

Banna Strand hatte Jockey Rowan Waymouth bei einem Zusammenstoss verloren, galoppierte aber trotzdem weiter. Anstelle des Hindernisses auf der Rennstrecke übersprang das durchgebrannte Pferd aber einen drei Meter hohen Zaun und landete in einer Gruppe von zirka fünzig Personen. Das Tier musste in der Folge von einem Polizeiwagen verfolgt und schliesslich wieder eingefangen werden.

Sieben Zuschauer mussten gemäss Eurosport ins Krankenhaus gebracht werden, darunter ein zweijähriges Mädchen und eine ältere Frau. «Die Menschen rannten wild durcheinander. Ich konnte das Schreien hören. Und mittendrin dieses Pferd», berichtete ein Augenzeuge. Vier der Verletzten konnten bereits aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Proteste gegen Pferderennen

Rennveranstalter Racing Victoria leitete eine Untersuchung ein. «Unsere grösste Sorge ist derzeit das Wohlbefinden der Menschen, die bei diesem seltsamen Unfall verletzt wurden», liess Racing-Chef Rob Hines verlauten. «Krankenwagen und Sanitäter waren sofort zur Stelle, um erste Hilfe zu leisten.»

Pferd an der TdS

In Warrnambool ist es nach dem Zwischenfall zu Protesten auf den Strassen gekommen. Tierschützer forderten die Abschaffung von Pferderennen in Australien.

Deine Meinung