Hölstein BL: Pferd büxt aus und rennt mit Schlitten auf die Hauptstrasse
Publiziert

Hölstein BLPferd büxt aus und rennt mit Schlitten auf die Hauptstrasse

Im Kanton Baselland brannte am Sonntagnachmittag ein Pferd durch. Aufgescheucht suchte es über die Haupstrasse den Heimweg. Autofahrer hielten an und versuchten es einzufangen — erfolglos.

von
Lucas Orellano

Wer am Sonntag gegen 13.30 Uhr auf der Hauptstrasse zwischen Hölstein und Lampenberg BL unterwegs war, wurde Zeuge einer ungewöhnlichen Szene. Auf der Fahrbahn galoppierte ein ausgebüxtes Pferd, mitsamt einem angebundenen Davoserschlitten. «Ich war mit dem Auto unterwegs, da kam das Pferd auf einmal von einer Nebenstrasse», erlebte ein 20-Minuten-Leser die Situation. «Ich habe natürlich abgebremst und bin hinter ihm hergefahren. Irgendwann versuchte ich, vorbeizufahren, aber das ging nicht.»

Einige Autofahrer hätten dann angehalten und erfolglos versucht, das Pferd einzufangen. «Sie hatten keine Chance. Irgendwann ist es dann wieder auf eine Nebenstrasse und im Wald verschwunden», so der Leser.

Die Kantonspolizei Baselland bestätigt den Vorfall. «Das Pferd wurde aufgescheucht und brannte durch», sagt ein Mediensprecher zu 20 Minuten. «Es konnte auf dem Weg zurück in den Stall eingefangen werden.» Ein Rückspiegel eines Autos wurde beschädigt, ansonsten gab es keine Sachschäden. Verletzte gab es ebenfalls keine. Und auch dem Pferd geht es, abgesehen vom Schreck, wieder gut.

Du weisst von einem Tier in Not?

Hier findest du Hilfe:

Tierrettungsdienst, Tel. 044 211 22 22

Polizei, Tel. 117 (bei Wildtieren)

Schweizerische Tiermeldezentrale, wenn ein Tier entlaufen/zugelaufen ist

Stiftung für das Tier im Recht, für rechtliche Fragen

GTRD, Grosstier-Rettungsdienst, Tel. 079 700 70 70 (Notruf)

Schweizerische Vogelwarte Sempach, für Fragen zu Wildvögeln, Tel. 041 462 97 00

Tierquälerei:

Meldung beim kantonalen Veterinäramt oder beim Tierschutz Schweiz (anonym möglich)

Deine Meinung