«Pferderennen» mitten durch die Stadt Luzern
Aktualisiert

«Pferderennen» mitten durch die Stadt Luzern

Vier Pferde haben sich am Mittwochabend auf der Luzerner Allmend selbstständig gemacht und sind stadteinwärts galoppiert.

Beim Kasernenplatz ging's dann auf die Autobahn und durch den Reussporttunnel der A2 Richtung Emmen.

Bei der Ausfahrt Emmen-Nord konnten drei der vier Pferde, darunter ein Pony, angehalten werden. Ein viertes Pferd war am Kasernenplatz ausgeschert und konnte durch eine Passantin gestoppt werden. Dies teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Die Autobahn wurde für alle Fahrzeuge in Richtung Nord sofort gesperrt. Patrouillenfahrzeugen blockierten zudem die Ausfahrt Emmen-Nord. Unter den Polizisten befanden sich drei Beamte, welche im Umgang mit Pferden gewohnt sind und die Tiere anhalten konnten.

Die Tiere hatten zu einer Reitergruppe mit sechs Pferden und einem Pony gehört, die von der Allmend auf dem Rückweg zu den Stallungen war. Aus unbekannten Gründen bäumte sich das Pony auf und warf die Reiterin ab. Zusammen mit drei Pferden, die ihre Reiter ebenfalls abwarfen, galoppierte das Pony dann auf und davon.

(sda)

Deine Meinung