Pflege: So bleibt Ihr Cabrio schön
Aktualisiert

Pflege: So bleibt Ihr Cabrio schön

Das Interieur von Cabrios ist auch Wind und Wetter ausgesetzt. Entsprechend intensiver muss die Pflege sein. Spezielle Behandlung verdient aber auch das Stoffverdeck.

Widmen wir uns zuerst den Ledersitzen. Zweimal im Jahr sollte man diese unbedingt mit Lederbalsam nachfetten. Sonst wird das Leder spröde und bleicht aus. Vorher aber bitte reinigen, sonst massiert man den Schmutz ins Leder mit ein. Ledersitze reinigt man am besten mit einem weichen Lappen und PH-neutralem Seifenwasser.

Auch die Textilflächen im Cabrio brauchen regelmässige Pflege. Mit Schaumreiniger auffrischen und anschliessendes Imprägnieren sorgt dafür, dass Buntes bunt und vor allem strapazierfähig bleibt.

Keine Experimente, bitte!

Grundprinzip beim Entfernen von Flecken auf Leder oder Stoff: Nicht mit Kanonen auf Spatzen schiessen! Immer zuerst mit Wasser und neutraler Seife probieren. Viele Flecken sind wasserlöslich. Und vor allem: Hände weg von aggressiven Fleckenentfernern. Die zerstören oft mehr, als sie helfen. Oder wenn, dann an einer Fläche ausprobieren, die man nicht sieht. Am besten aber mit schlimmen Flecken zum Fachmann. Der kann Kaugummi zum Beispiel schockgefrieren und rausbürsten.

Gegen Flecken auf dem Stoffverdeck wirkt eine besonders weiche Bürste oder ein Schwamm plus Seifenwasser oft Wunder. Vorsicht mit dem Hochdruckreiniger! Wer zu nah rangeht, kann Gewebe zerstören. Viele Lösungsmittel greifen zudem die Gummierung des Verdecks an – es wird undicht.

Übrigens: Moderne Verdecke sind waschstrassenfest. Im Zweifelsfall in der Bedienungsanleitung nachlesen. Dort steht auch, dass man das Verdeck nie nass oder verschmutzt runterklappen soll. Und: Dächer, die über eine längere Zeit zusammengefaltet vor sich hin gammeln, kriegen Stockflecken.

Wenns mal reinregnet

Ein Nachteil von Cabrios: Sie können auch innen durchnässt werden. Eine Katastrophe ist das nicht. Die grösste Nässe mit Haushaltpapier aufsaugen, Teppiche rausnehmen und alles gut belüftet trocknen lassen. Leder nie mit einem Föhn oder in der Sonne trocknen, es wird sonst sofort matt und brüchig.

Deine Meinung