Unter Wasser: Pflotschnass ins Museum
Publiziert

Unter WasserPflotschnass ins Museum

Für diese Ausstellung braucht man keine Eintrittskarte, sondern einen Tauchschein: Denn sie befindet sich 27 Meter unter dem Meeresspiegel.

von
sei

Das UW-Museum in Florida.

In Florida wurde ein künstliches Riff zur Bildergalerie umgestaltet: An den Aussenwänden der versenkten USNS General Hoyt S. Vandenberg in Key West befestigten Taucher vergangene Woche Dutzende Fotos. Das Schiff liegt 27 Meter unter der Oberfläche im Atlantik. Geschützt von Plexiglas-Scheiben und wasserdichten Rahmen warten die Exponate nun auf Besucher.

Konzipiert wurde die maritime Ausstellung vom österreichischen Fotografen Andreas Franke. Sie ist Teil seiner Serie «The Sinking World», die im Jahr 2011 ihre Premiere feierte. Die aktuelle Ausstellung läuft noch bis Juli. Da bleibt genügend Zeit, um noch den Tauchschein zu machen. Denn der ist die einzige Eintrittskarte, die man für das Unter-Wasser-Museum braucht.

Deine Meinung