Zürich: Pfuusbus nimmt wieder Obdachlose auf
Aktualisiert

ZürichPfuusbus nimmt wieder Obdachlose auf

Am Mittwochabend öffnet der Pfuusbus von den Sozialwerken Pfarrer Sieber wieder seine Türen. Er soll bis April Obdachlosen eine Schlafmöglichkeit bieten.

von
jen

Die Sozialwerke Pfarrer Sieber haben im November 2016 ihren neuen Pfuusbus eingeweiht. (Video: wed)

Der Pfuusbus der Sozialwerke Pfarrer Sieber bietet ab Mittwoch wieder ein warmes Bett, Mahlzeiten und Gesprächsangebote für Obdachlose in der Stadt Zürich. Er ist bis zum 15. April im Einsatz.

In der vergangenen Saison zählten die Betreiber über 3800 Übernachtungen im Pfuusbus, wie die Sozialwerke in einer Mitteilung vom Mittwoch schreiben. Der beheizte Bus sei nach wie vor die wichtigste Überlebenshilfe für Obdachlose in Zürich.

1 / 8
Der Pfuusbus der Sozialwerke Pfarrer Sieber bietet ab Montag wieder ein Bett für Obdachlose.

Der Pfuusbus der Sozialwerke Pfarrer Sieber bietet ab Montag wieder ein Bett für Obdachlose.

Keystone/Ennio Leanza
Pfarrer Ernst Sieber starb im Mai diesen Jahres im Alter von 91 Jahren. Es wird somit die erste Saison ohne den Gründer.

Pfarrer Ernst Sieber starb im Mai diesen Jahres im Alter von 91 Jahren. Es wird somit die erste Saison ohne den Gründer.

Keystone/Ennio Leanza
Der beheizte Pfuusbus sei aber laut dem Sozialwerk nach wie vor die wichtigste Überlebenshilfe für Obdachlose in Zürich und Umgebung.

Der beheizte Pfuusbus sei aber laut dem Sozialwerk nach wie vor die wichtigste Überlebenshilfe für Obdachlose in Zürich und Umgebung.

Keystone/Ennio Leanza

Rund 40'000 Franken Spendengeld

Am Mittwoch beginnt die Pfuusbus-Saison mit einem Gottesdienst um 19 Uhr und mit der Überreichung von Spenden in der Höhe von rund 40'000 Franken, die an einem Sponsorenlauf im Rahmen des diesjährigen Greifenseelaufs zusammengekommen sind.

(jen/sda)

Deine Meinung