Statue ausgegraben: Pharao im Schlamm entdeckt

Aktualisiert

Statue ausgegrabenPharao im Schlamm entdeckt

Grosser Fund in einem Kairoer Elendsviertel. Archäologen haben eine über acht Meter hohe Pharaonenstatue entdeckt.

Ein deutsch-ägyptisches Archäologenteam hat den Teil einer grossen Pharao-Statue buchstäblich in einem Kairoer Elendsviertel aus dem Dreck gezogen. Der Kopf des acht Meter grossen Kolosses, bei dem es sich um eine Darstellung von Ramses II. handeln könnte, wurde am Donnerstag mithilfe eines Bulldozers aus Schlamm und Grundwasser geborgen. Die Nachrichtenagentur AP konnte ihn am Freitag sehen.

Der Ägyptologe Chaled Nabil Osman sprach von einem «beeindruckenden Fund» und der Möglichkeit, dass sich noch mehr altertümliche Schätze am Fundort befinden. «Er war das kulturelle Zentrum des alten Ägyptens, er wird sogar in der Bibel erwähnt», sagte er. «Die traurige Nachricht ist, dass das gesamte Gebiet gesäubert werden müsste, die Abwasserkanäle und der Markt müssten verlegt werden.»

Weitere Fundstücke

Der Kopf entspreche dem Stil, in dem Ramses dargestellt wurde, erklärte Osman. Es handele sich wahrscheinlich um eine Darstellung dieses Pharaos. An der Fundstelle seien noch andere Teile der Statue und die einer weiteren entdeckt worden.

Ramses II. regierte vor mehr als 3000 Jahren. Er liess viele Bauten errichten, und bildliche Darstellungen von ihm sind an archäologischen Fundstellen überall in Ägypten zu finden – etwa in Luxor und Abu Simbel.

(AP)

Deine Meinung