Aktualisiert 09.10.2012 13:18

TraumschlagPhelps glänzt auch auf dem Golfplatz

Michael Phelps versucht sich nach seiner Schwimmkarriere auf dem Golfplatz. Dies mit Erfolg: An einem renommierten Turnier in Schottland sorgt der US-Amerikaner mit einem Schlag über 45 Meter für Aufsehen.

von
als

Michel Phelps scheint die Zeit nach seiner Karriere als Schwimmprofi zu geniessen. Der mit 18 Goldmedaillen erfolgreichste Olympionike aller Zeiten ruht sich nach seinem Rücktritt nach den Olympischen Spielen in London aber nicht auf den Lorbeeren aus, sondern versucht sich auf dem Golfplatz - dies mit grossem Erfolg.

Beim Alfred Dunhill Links Championship im schottischen St Andrews, einem der renommiertesten Golfturniere der European Tour, sorgte Phelps mit einem «Monster-Putt» für Aufsehen. Der 27-jährige US-Amerikaner lochte auf dem Grün über eine Distanz von über 45 Meter ein (siehe Video unten). Während 17 Sekunden rollte der Ball über den Rasen, ehe er unter tosendem Applaus ins Loch plumpste. Mit diesem Schlag versetzte er nicht nur die zahlreichen Zuschauer, sondern auch seinen Partner, den britischen Ryder-Cup-Teilnehmer Paul Casey, mit Sicherheit ins Staunen.

«Das werde ich niemals vergessen»

Phelps selber freute sich wie ein kleines Kind. «Das werde ich niemals vergessen. Ich konnte es nicht fassen, als der Ball runterrollte und im Loch landete», gab der 18-fache Olympiasieger gemäss der Homepage des renommierten Turniers zu Protokoll. Zu seinem vielversprechenden Auftritt als Golfer äusserte sich der ehemalige Schwimmstar ebenfalls. «Ich habe Paul (Casey, Anm. d. Red.) und die anderen Profis beim Spielen beobachtet und ihnen Fragen gestellt. So kann ich hoffentlich ein paar Sachen mit nachhause nehmen und mein Spiel verbessern.»

Phelps war nicht der einzige Olympionike, der das Turnier in St Andrews besuchte. «Bladerunner» Oscar Pistorius war ebenfalls dort und stellte seine Fähigkeiten auf dem Grün unter Beweis. Beim 18. und letzten Loch gelang dem Südafrikaner ein Schlag unter Par. «Es war das wunderbare Ende einer grossartigen Woche», so der 25-jährige Pistorius. Weder er noch Schwimmstar Phelps schafften aber den Cut, der nach den ersten beiden Runden erreicht werden musste, um an den Finalrunden teilzunehmen. Der Sieg des Alfred Dunhill Links Championship ging an den Südafrikaner Branden Grace.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.