«Ihr bekommt noch Schlitzaugen» : Philip ist der Prinz des politisch Unkorrekten
Aktualisiert

«Ihr bekommt noch Schlitzaugen» Philip ist der Prinz des politisch Unkorrekten

Prinz Philip, Gemahl der britischen Königin Elizabeth II., zieht sich zurück. Anlass, sich an die verbalen Ausrutscher des 95-Jährigen zu erinnern.

von
gux
1 / 25
Prinz Philip ist für seine mitunter ungeschickten Sprüche bekannt.

Prinz Philip ist für seine mitunter ungeschickten Sprüche bekannt.

AP/Lefteris Pitarakis
«Bewerft ihr euch immer noch gegenseitig mit Speeren?», fragte er einen Ureinwohner bei einer Australien-Reise im März 2002 etwa.

«Bewerft ihr euch immer noch gegenseitig mit Speeren?», fragte er einen Ureinwohner bei einer Australien-Reise im März 2002 etwa.

AP/Matt Dunham
Bei einem Besuch im Juli 2015 in einem Gemeindezentrum im Londoner Stadtbezirk Barking and Dagenham fragte der Duke of Edinburgh einige der Frauen: «Wem liegen Sie denn auf der Tasche?» Die Angesprochenen nahmen es mit Humor: «Wir sind alle verheiratet, also unseren Ehemännern.»

Bei einem Besuch im Juli 2015 in einem Gemeindezentrum im Londoner Stadtbezirk Barking and Dagenham fragte der Duke of Edinburgh einige der Frauen: «Wem liegen Sie denn auf der Tasche?» Die Angesprochenen nahmen es mit Humor: «Wir sind alle verheiratet, also unseren Ehemännern.»

Das angekündigte Treffen aller Palastangestellten am heutigen Donnerstag hat wilde Spekulationen ausgelöst. Selbst von einem Rücktritt der Queen aus gesundheitlichen Gründen war die Rede.

Ganz so dramatisch war es dann doch nicht: Prinz Philip, Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., wird sich von seinen öffentlichen Verpflichtungen zurückziehen. Der 95-Jährige habe sich entschieden, ab Herbst keine neuen Termine mehr anzunehmen, teilte der Buckingham-Palast mit.

Allerdings werde er möglicherweise auch danach auf eigenen Wunsch von Zeit zu Zeit an öffentlichen Ereignissen teilnehmen. An derlei Auftritten glänzt der Duke of Edinburgh jeweils auch mit allerhand Kalauern und oft politisch inkorrekten Aussagen.

«Kultig wegen seines schrägen Humors»

Wirklich böse war ihm auf Dauer kaum jemand: «Ihm verzeiht man Sachen eher, was auch mit seinem fortgeschrittenen Alter zu tun hat. Er gilt als kultig wegen seines schrägen Humors», sagt der Royal-Experte Andreas Englert zu 20 Minuten.

Eine Kostprobe? An einem Festival, an dem eine sehr laute Band spielte, sagte Prinz Philip zu gehörlosen Jugendlichen etwa: «Taub? Wenn ihr da so nahe dran seid, ist es kein Wunder, dass ihr taub seid.» Oder er stellte bei einem Besuch in Peking gegenüber britischen Studenten fest: «Wenn ihr noch länger hier bleibt, bekommt ihr Schlitzaugen.»

Überzeugen Sie sich in der Bildstrecke selbst davon, dass Philip seinem Namen als Prinz der Fettnäpfchen wirklich alle Ehre macht.

Prinz Philip zieht sich aus der Öffentlichkeit zurück:

Prinz Philip zieht sich zurück

Der 95-jährige Ehemann von Queen Elisabeth II macht keine öffentlichen Auftritte mehr. (Video: Tamedia/AFP)

Deine Meinung