Aktualisiert 28.02.2014 21:45

Todesursache geklärt

Philipp Seymour Hoffman starb an Drogenmix

Die Ermittler sprechen von einem Unfall: Ein Cocktail aus Heroin, Kokain, Amphetaminen und Benzodiazepinen endete für den Schauspieler Philip Seymour Hoffman vor rund vier Wochen tödlich.

Knapp einem Monat nach dem Tod von Schauspieler Philip Seymour Hoffman ist die Todesursache endgültig geklärt. Er sei an einer Drogenmischung aus Heroin, Kokain, Amphetaminen und Benzodiazepinen gestorben, sagte eine Sprecherin der Gerichtsmedizin in New York am Freitag. Benzodiazepine sind psychoaktive Drogen wie unter anderem das Präparat Librium. Der Tod wurde als Unfall gewertet.

Eine erste Obduktion hatte kein eindeutiges Ergebnis gebracht. Die Ermittler waren aber von einer Drogenüberdosis ausgegangen, nachdem der Schauspieler am 2. Februar tot mit einer Nadel im Arm in seiner New Yorker Wohnung gefunden worden war.

Hoffman, Star aus Filmen wie «Capote» und «The Master», hatte offen über seine Drogenprobleme gesprochen. Im vergangenen Jahr sagte er in Interviews, nach 23 Jahren ohne Drogen sei er wieder wegen eines Heroin-Problems behandelt worden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.