Kantonale Regierungswahl: Pierre Maudet in Genf gescheitert
Publiziert

Kantonale RegierungswahlPierre Maudet in Genf gescheitert

Der frühere FDP-Politiker hat das Rennen gegen Fabienne Fischer im Kanton Genf verloren. Fischer konnte einen klaren Vorsprung verbuchen und wird Staatsrätin.

1 / 1
Pierre Maudet wurde in Genf abgewählt.

Pierre Maudet wurde in Genf abgewählt.

Reuters

Fabienne Fischer von den Grünen liegt bei den Kantonalen Regierungswahlen in Genf vor Pierre Maudet. Dies berichten die Zeitungen der Tamedia am Sonntag. Fischer hat einen Vorsprung von über 9000 Stimmen und wird neue Staatsrätin im Kanton Genf. Zum Erfolg verholfen hat der 59-Jährigen das linke Lager. Maudet hatte für seine eigene Nachfolge kandidiert.

Der 43-Jährige war im Februar im Zusammenhang mit einer Luxusreise nach Abu Dhabi zu einer bedingten Geldstrafe von 120’000 Franken verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft warf Maudet Vorteilsnahme vor.

(dmo)

Deine Meinung