Flugplatz Sitterdorf TG: Pilot ignoriert Windrichtung und landet auf dem Dach
Publiziert

Flugplatz Sitterdorf TGPilot ignoriert Windrichtung und landet auf dem Dach

Ein Kleinflugzeug schoss 2018 beim Landen über die Piste des Flugplatzes in Sitterdorf hinaus und überschlug sich. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) hat nun den Bericht zum Unfallhergang veröffentlicht.

von
Leo Butie
1 / 4
Im Jahr 2018 landete eine Cessna auf dem Dach, nachdem das Flugzeug über die Piste hinaus gerollt war. Gemäss dem Sust-Bericht hatte der Pilot bei der Landung mehrere Fehler begangen. 

Im Jahr 2018 landete eine Cessna auf dem Dach, nachdem das Flugzeug über die Piste hinaus gerollt war. Gemäss dem Sust-Bericht hatte der Pilot bei der Landung mehrere Fehler begangen. 

Sust
Der Pilot war in Altenrhein SG gestartet und wollte in Sitterdorf TG aus östlicher Richtung (oben im Bild) landen. 

Der Pilot war in Altenrhein SG gestartet und wollte in Sitterdorf TG aus östlicher Richtung (oben im Bild) landen. 

Wikipedia/Carsten Steger/CC BY-SA 4.0
Trotz Ostwind entschied sich der Pilot für die Landung auf der Piste 25.

Trotz Ostwind entschied sich der Pilot für die Landung auf der Piste 25.

Skyguide

Darum gehts 

Im März 2018 startete ein Pilot mit einem Kleinflugzeug der Marke Cessna vom Flughafen in Altenrhein SG für einen Flug nach Sitterdorf TG. Während der Flug ohne Probleme verlief, kam es bei der Landung zu einer Serie von Fehleinschätzungen, die mit einem auf dem Dach liegenden Flugzeug endeten.

Beim Anflug entschied sich der Pilot für eine Landung aus östlicher Richtung auf die Piste 25. Gleichzeitig befand sich ein weiteres Flugzeug, eine Pilatus Porter, in der Luft, das in entgegengesetzter Richtung flog. Der Pilot des Porters teilte dem Cessna-Piloten mit, dass der Wind aus östlicher Richtung weht. 

Flugzeug landete mit dem Wind

Trotzdem führte der Pilot, der weit über tausend Flugstunden auf dem Konto hat, seinen Anflug aus Osten fort und setzte zur Landung mit dem Wind an. Der Flieger berührte kurz vor Pistenmitte den Boden und hüpfte mehrere Male. Schliesslich rollte die Cessna über die Landepiste hinaus in ein Feld, wo das Bugrad in die Erde einsank und das Flugzeug sich überschlug. Der Pilot konnte unverletzt das beschädigte Flugzeug verlassen. 

Wie werden Pisten benannt?

Pilot ignorierte die Windrichtung

Wie die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) in ihrem Bericht festhält, habe der Pilot «die Windrichtung, den Verkehr im Gegenanflug und die Richtung der in Betrieb stehenden Piste» ignoriert. Durch sein Verhalten hätte er auch die Besatzung des entgegenkommenden Flugzeuges gefährden können.

Zudem hätte er mit dem Flugzeug durchstarten müssen, was er aber nicht tat. Massgebend für den Unfall war der Umstand, dass der Mann aus der falschen Richtung angeflogen kam.

Fliegst du gerne?

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!

Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Die Verwendung deiner Beiträge durch 20 Minuten ist in unseren AGB geregelt: 20min.ch/agb

Deine Meinung