Pilot müde: 13 Stunden Verspätung
Aktualisiert

Pilot müde: 13 Stunden Verspätung

Weil sich der Pilot zu müde fühlte, ist eine Maschine der British Airways in Neu Dehli mit einer Verspätung von 13 Stunden gestartet.

Die Besatzung habe sich nicht ausreichend ausruhen können, weil es in ihrem Hotel während der Nacht zu laut gewesen sei, zitierte die indische Zeitung «Hindustan Times» eine Sprecherin der British Airways am Montag. Nach den Sicherheitsrichtlinien der Airline sei es Piloten und Kabinenpersonal nicht erlaubt, unter solchen Bedingungen zu arbeiten.

Die verärgerten Passagiere mussten Medienberichten zufolge nach der Weigerung des Piloten am Sonntagmorgen die Maschine wieder verlassen. Sie seien in Hotels in der indischen Hauptstadt untergebracht worden, bis sich der Pilot ausreichend fit für den Flug nach London gefühlt habe.

«Es war sehr chaotisch», sagte ein Reisender der «Times of India». Es habe zu wenige Einzelzimmer gegeben, so dass sich einige Passagiere die Räume mit Fremden hätten teilen müssen.

(sda)

Deine Meinung